Dethleffs entdeckt den Campingbus auf Ford Transit Basis

Dethleffs entdeckt den Campingbus auf Ford Transit Basis

Nun hat auch Dethleffs den Campingbus für sich entdeckt. Im April soll der Globevan auf Basis des Ford Transit Custom mit 130 PS (96 kW) auf den Markt kommen. Es wird zwei Versionen geben. Sie bieten dank Aufstelldach vier Schlaf- und bis zu sechs Sitzplätze. Der Globevan Camp One ist vom Basisfahrzeug her etwas schlichter ausgestattet als der Camp Two mit einigen Fahrerassistenzen sowie großem Audio- und Navigationssystem.

Zur Serienausstattung gehören in beiden Fällen drehbare Komfortsitze für Fahrer und Beifahrer, eine verschiebbare und zum Bett umklappbare Sitzbank, ein höhenverstellbarer und auch draußen verwendbarer Drei-Bein-Tisch sowie herausnehmbare Staukisten entlang der Wand, die auch als Sitzgelegenheit dienen können. Ein fest eingebauter seitlicher Schrank im Heck beherbergt Gaskasten und Wasserbehälter sowie einen ausziehbaren Gaskocher. Am hinteren Ende des Stauschranks befindet sich ein Steckverschluss, an den sich bei geöffneter Heckklappe die serienmäßige Außendusche anschließen lässt.

Dethleffs Globevan.


Der Ford Transit verfügt serienmäßig über einen Notbrems- und Seitenwindassistenten, Rückfahrkamera, Anhängervorrichtung und eine Berganfahrhilfe. Als Dethleffs Globevan Camp One kostet er 49.999 Euro, der Campt Two ist 3000 Euro teurer. (aum)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden