Die spanische Millionenstadt Barcelona will die Stickstoffdioxid-Emissionen durch eine neue Regelung verringern. Berichten der „Times“ zufolge werden Fahrverbote für vor 2000 zugelassene Benziner und vor 2006 zugelassene Diesel verhängt. Die Fahrverbote sollen zwischen 7 und 20 Uhr werktags gelten. Betroffen seien 50.000 Fahrzeuge. Laut dem Bericht drohen Geldstrafen zwischen 100 und 150 Euro. Zur Überprüfung seien in Zukunft 150 Kameras in der Metropole im Einsatz. ampnet