2020 Polestar 2 (408 PS) - Der neue Elektro - Endgegner? Fahrbericht | Review | Test | POV

2020 Polestar 2 (408 PS) – Der neue Elektro – Endgegner? Fahrbericht | Review | Test | POV

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist der Polestar 2 der neue Elektro – Endgegner? Für ALLE Infos zum ersten vollelektronischen Modell des schwedischen 🇸🇪 Start-ups Polestar🔋🔌 – Schaut JETZT rein! 🏴

——————————————————
W]* Angebote bei Goleasy.de: www.goleasy.de/autotester
——————————————————

In aller Kürze:

Das erste rein elektrische Modell der schwedischen Volvo und chinesischen Geely Tochter wird auf den Namen Polestar 2 getauft. Das Modell ist somit, nach seinem erstgeborenen Bruder Polestar 1, das erste rein elektrische Modell der Marke.

Der Polestar 2 soll eine Systemleistung von 408 PS liefern. Sein Drehmoment liegt bei stolzen 660 Newtonmetern. Damit soll der Polestar 2 mit seinen 2,1 Tonnen Gewicht in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigen. Als Energiespeicher für die 470 Kilometer Reichweite (WLTP) dient ein 27 Module umfassende Lithium-Ionen Akku mit 78 Kilowattstunden.

Beim Design des Polestar lässt sich die Verwandtschaft zu den aktuellen Volvo Modellen nicht leugnen. Die leicht hochgebockte Schweden-Limo besticht allerdings durch einen sehr uniquen und klaren Auftritt. Auffallend aber keine gänzliche Innovation ist das durchgehende Leuchtband am Heck.

Für die Fahrdynamik soll ab Werk Serienmäßig ein Dynamik-Fahrwerk sorgen. Es lässt sich mit dem sogenannten Performance-Pack optional pimpen. Ihm sind Öhlins Stoßdämpfer, Brembo-Bremsen und 20-Zoll-Schmiede Felgen inbegriffen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Interieur begeistert mit einer klaren Struktur. Doch das Highlight und für Tech-Nerds sicher ein Kaufargument ist das Infotainmentsystem auf Google-Basis. Es überzeugt durch sehr intuitive Bedienung via elf Zoll großem Touchscreen. Auf ihm sind viele bekannte Google-Funktionen wie die gute Sprachsteuerung möglich. Der Kofferraumv misst insgesamt 440 Liter. 405 Liter sind davon dem hinteren und 35 dem Vorderen (zum Verstauen der Ladekabel) zuzuschreiben. In der Aufpreis-Liste findet sich außerdem eine Anhängerkupplung, mit der bis zu 1500 Kilo gezogen werden können.

Unser Testwagen:

Wir durften das 408 PS (660 Newtonmeter maximales Drehmoment) starken Polestar 2 mit 78 kWh Lithium-Ionen Batterie – fahren. Er beschleunigt via Allradantrieb in 4,7 Sekunden auf Tempo 100 km/h. Er leistet 205 km/h (vMax) Spitze. Polestar verspricht einen Normverbrauch von rund 19,3 kWh pro 100 Kilometer (nach WLTP).

2020 Polestar 2 (408 PS) - Der neue Elektro - Endgegner? Fahrbericht | Review | Test | POV

Fazit:

Tolles Elektroauto und das erste bezahlbare Konzept das dem Tesla Model 3 das Wasser reichen kann. Genau wie bei den Amerikanern kann der Polestar 2 nur Online bestellt werden. In sogenannten „Polestar Spaces“ können geneigte Kunden ihren Polestar 2 auch ganz analog kennen lernen. Die ersten China-Schweden werden ab Sommer 2020 zu einem Preis für ab 57.900 Euro bei den Käufern landen.

——————————————————

Technische Daten:

2020 Polestar 2

• Motor: zwei Elektromotoren
• Leistung: 300 kW (408 PS)
• max. Drehmoment: 660 Nm
• Antrieb: Allradantrieb, Einganggetriebe
• Länge/Breite/Höhe: 4606/1985/1479 mm • Batteriekapazität: 78 kWh
. Laden: AC bis 11 kW, DC bis 150 kW – 40 min 0-80 %
• Leergewicht: 2123 kg
. Kofferraum: 450 Liter
• 0–100 km/h: 4,7 s
• Vmax: 205 km/h
• WLTP-Verbrauch: 19,3 kWh
• WLTP-Reichweite: 470 km
• Preis: ab 57.900 Euro
•Testwagenpreis: 58.902 Euro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wettbewerber/ Konkurrenten:

  • Audi E-Tron, 150 kW, 400 Kilometer, ab 69.100 Euro.
  • Mercedes EQC, 110 kW, 390 Kilometer ab 71.000 Euro.
  • Porsche Taycan, 270 kW, bis zu 450 Kilometer, ab 105.000 Euro.
  • Tesla Model X, 140 kW, 540 Kilometer, ab 91.700 Euro.
  • Tesla Model 3, 250 kW, 560 Kilometer, ab 51.390 Euro

W]* Bei den Links, die wie vorstehend gekennzeichnet sich, handelt es sich um werbliche Verweise.