2020 Opel Vivaro-e (136 PS) – Elektro-Transporter für 26.650€!? – Fahrbericht | Review | Test

Hier erfahrt ihr ALLES zum Opel Vivaro-e. Ist der Elektro-Transporter mit 136 PS und 75 kWh Akku nur eine Alternative zum Verbrenner oder der elektrische Traum jedes Handwerkers!? Falls ihr Bock auf unser Fahrbericht | Review | Test – zum Lieferdienst-Stromer aus Rüsselsheim habt, dann: Schaut jetzt rein! 🔋🔌⚡️

——————————————————
W]* Angebote bei Goleasy.de: https://www.goleasy.de/autotester
——————————————————

Die Opel-Familie bekommt Transporter-Nachwuchs. Die Rüsselsheimer taufen die Verbrenner-Alternative für Lieferdienste auf den Namen: (2020) Opel Vivaro-e. Die hauseigene Marketing-Abteilung will in dem Muli den kompakten Kastenwagen der Zukunft sehen. Die batterie-elektrische Version des Vivaros soll flexibel, praktisch und lokal Emissionsfrei sein. Und damit die Vorteile der Verbrenner-Brüder im Van mit einem modernen Antriebsstrang verknüpfen. Spannend. Der Kleintransporter wohnt auf der EMP2 (Efficient Modular Platform 2) Plattform und ist das Schwestermodell des robusten Trios um Peugeot Traveller, Citroen Spacetourer und Toyota Proace.

2020 Opel Vivaro-e (136 PS) - Elektro-Transporter für 26.650€!? - Fahrbericht | Review | Test

Der Vivaro-e ist lässt sich in drei Längen (Small, Medium, Large) zwischen 4,60 bis 5,30 Meter und als verblechter Cargo Kasten, verglaster Kombi fürs Team, Doppelkabiner mit separatem Laderaum oder als Aufbau-Basis konfigurieren. Dabei bietet er und Platz für bis zu 4.500 Liter. Wichtig ist dem Kleintransporter seine Höhe von 1,90 Meter. Denn damit ist der Zugang zu den Tiefgaragen garantiert. Ausserdem kann der Stromer mit Anhängerkupplung konfiguriert werden und dann bis zu 1000 Kilo ziehen. Der Vivaro ist nicht nur interessant fürs Handwerk. Er könnte auch ein guter Begleiter für Lieferdienste oder den Hobby-Einsatz sein.

Das Interieur besticht durch den Zugang via zwei elektrischer Schiebetüren und lässt sich mit bis zu 1.275 Kilogramm beladen. Die FlexCargo-Durchlademöglichkeit auf der Beifahrerseite vergrößert das Ladevolumen von 4,6 Kubikmeter auf 5,1 Kubikmeter. So können Gegenstände von 3,32 Meter Länge verfrachtet werden. Die M (Medium) und L (Large) Versionen überzeugen mit Ladeflächen von 5,8 bzw. 6,6 Kubikmeter. Hier lassen sich 3,67 oder 4,02 Meter lange Sachen verräumen.

Stolz ist man bei PSA und Opel über das moderne Interieur. Die Vielzahl an Assistenz-Systemen wie Abstandsregel-Tempomat, Parkpiepser, Spurhalteassistent oder Müdigkeitskontrolle bringen Moderne in den Innenraum: Außerdem ist ein Sieben-Zoll-Informationen, ein Head-up-Display oder eine Rückfahrkamera optional.

2020 Opel Vivaro-e (136 PS) - Elektro-Transporter für 26.650€!? - Fahrbericht | Review | Test

Der Vivaro-e bietet aus dem Corsa-e bekannte 100 kW (136 PS) und 260 Newtonmeter Drehmoment Leistung. Natürlich kann der Opel in der Schubphase oder beim Bremsen Energie rekuperieren. Seine Höchstgeschwindigkeit ist bei 130 km/h normiert. Dieser Wert ist sicher der Schonung der Reichweite geschuldet. Wobei geneigte Kunden zwischen zwei Akku Varianten wählen dürfen. Das ist eine 75 kWh Batterie mit einer Reichweite bis zu 330 Kilometer (WLTP). Außerdem steht ein kleinerer 50 kWh-Akku mit 230 Kilometer nach WLTP zur Wahl. Beide Varianten sind zwischen den Achsen im Fahrzeugboden platziert und tangieren so das Kofferraumvolumen nicht. Außerdem sorgt das für einen niedrigen Fahrzeugschwerpunkt. Auf die Batterie gibt Opel acht Jahre Garantie oder 160.000 Kilometer!

2020 Opel Vivaro-e (136 PS) - Elektro-Transporter für 26.650€!? - Fahrbericht | Review | Test

Thema Laden: Der Vivaro-e kann an einem serienmäßigen 11 kW-On-Board-Charger fürs Wechselstrom (AC) geladen werden. Dann wäre er zwischen etwa 5 (kleiner Akku) und 7 (großer Akku) voll-„getankt“. Außerdem ist er mit bis zu 100 kW Gleichstrom ladefähig. Hier benötigt der 50 kWh Akku etwa 30 Minuten zu 80 Prozent Ladung. Beim 75 kWh-Akku müssen dafür etwa 45 Minuten eingeplant werden. Solide Werte!

2020 Opel Vivaro-e (136 PS) - Elektro-Transporter für 26.650€!? - Fahrbericht | Review | Test

Fazit:

Der Opel ist der ideale Begleiter fürs Handwerk. Lediglich bei langen Autobahnfahrten muss mit etwas mehr Zeit (zum Laden) geplant werden. Verschmerzbar! Der Vivaro-e ist seit Juli 20 bestellbar und soll im Herbst ausgeliefert werden. Die Preise beginnen bei 35.650 Euro (ohne Netto). Abzüglich der bis zu 9.000 Euro Förderung, resultieren 26.650 Euro (netto). Bei einem Nettolistenpreis von über 40.000 Euro, so sinkt die Förderung auf 7.500 Euro.

2020 Opel Vivaro-e (136 PS) - Elektro-Transporter für 26.650€!? - Fahrbericht | Review | Test

Technische Daten:

2020 Opel Vivaro-e

  • Antrieb: Elektromotor mit 100 kW/136 PS und 260 Newtonmeter Drehmoment
  • Höchstgeschwindigkeit: 130 km/h
  • Akku: 50 oder 75 kWh
  • Reichweite: 230 oder 330 Kilometer (WLTP)
  • Aufladen: bis 11 kW Wechselstrom bis 100 kW Gleichstrom
  • Höhe: weniger als 1,90 Meter
  • Länge: 4.606 mm (S) / 4.956 mm (M) / 5.306 mm (L)
  • Sonstiges: optionale Anhängerkupplung (maximale Anhängelast: 1.000 Kilogramm)
  • Garantie: acht Jahre auf die Batterie
  • Preis: ab 53.800 Euro

Wettbewerber:

Peugeot Traveller, Citroen Spacetourer und Toyota Proace, Mercedes eVito, VW T6.1 Abt