2020 Ford Explorer Plug-in Hybrid – Luxuriöses Ami-SUV für Europa? Fahrbericht | Review | Test

Der Ford Explorer kommt in seiner 6. Generation nach Europa. Und das mit einem Antrieb, auf den die amerikanischen Kunden verzichten müssen. Der Plug-in-Motor ist ganz auf die Verhältnisse in Europa ausgerichtet. Mit diesem System kann der Nutzer seinen Explorer rein elektrisch betreiben. Eine E-Reichweite von bis zu 42 Kilometer (nach WLTP) ist möglich. Das ist ein Wert, mit dem viele von uns im Alltag klar kommen, ohne Nachladen zu müssen. Für weitere Fahrten ist ein Benziner an Bord, mit dem man Sorgen um die Reichweite getrost vergessen kann. – Falls euch der Ford Explorer mit dem Plug-in Hybrid interessiert – dann schaut jetzt rein!

Technische Daten:

Ford Explorer Plug-in-Hybrid Platinum

Länge x Breite x Höhe (m): 5,06 x 2,29 x 1,78
Radstand (m): 3,03
Motor: V6-Benziner, 3000 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Systemleistung gesamt: 336 kW / 457 PS bei 5750 U/min
Max. Drehmoment: 825 Nm bei 2500 U/min
Elektromotor: 75 kW
Batterie: Lithiumionen, 13,6 kWh, 36 Ah
Elektr. Reichweite (WLTP): 42 km
Getriebe: 10-Gang-Automatik
Höchstgeschwindigkeit: 230 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 6,0 Sek.
WLTP-Durchschnittsverbrauch: 3,1 Liter
CO2-Emissionen WLTP: 71 g/km (Euro 5)
Leergewicht / Zuladung: 2466 kg / max. 694 kg. Max. Anhängelast gebremst/ungebremst: 2.500 kg/750kg. Stützlast: 100 kg. Dachlast: 35 kg
Kofferraumvolumen: 240–2274 Liter
Max. Anhängelast: 2500 kg
Wendekreis: 12,6 m
Bodenfreiheit: 204 mm
Böschungswinkel: 20,2 Grad (v.) / 21,0 Grad (h.)
Bereifung: 255/55 R20
Basispreis: 77.000 Euro

Wettbewerbsumfeld:

BMW X7Mercedes GLSVW TouaregHyundai Santa Fe