2020 AEC Dodge Challenger SRT Hellcat XR (888 PS) – Fahrbericht im Video

Dodge und der Importeur AEC bringen das Endgegner Muscle-Car Challenger SRT Hellcat XR 😈 auf den europäischen Markt. Wir durften die 888 PS (999 Newtonmeter maximales Drehmoment) starke Ami 🇺🇸 Höllenkatze mit 6.2 Liter V8-Motor fahren. Bei uns könnt ihr den Dämonen-Jäger schon jetzt sehen. Um alles über die neue Höllenkatze 🙀 zu erfahren, schaut JETZT unser Review!

In aller Kürze:

Der Dodge Challenger SRT Hellcat mag irgendwie so gar nicht mehr in die Zeit passen und besitzt trotzdem oder gerade deshalb Legenden-Status. Um das zu zelebrieren setzen die Amis mit der AEC Dodge Challenger SRT Hellcat XR eine, auf 50 Stück limitierte, Sonderedition des Challenger auf. Sie soll die Grenzen der straßenzulässigen Leistung ausreizen.

Ihre Optik ist deutlich verändert: Das optionale Challenger Widebody-Paket mit Kotflügelverbreiterungen, ein XR Kühlergrillemblem, Hellcat Embleme auf den Kotflügeln, eine Performance Carbon Motorhaube, mattschwarze Hoodpins, ein Carbon Frontsplitter/Heckspoiler/Heckdiffusor, eine Carbon Heckklappe/Seitenschweller, 20-Zoll Devil´s Rim Alufelgen mit Pirelli P-Zero Performance Felgen im Format 305/35 ZR20 und AirCatcher Scheinwerfer sollen den Dämonen noch böser machen.

Erst durch den 2,4-Liter-Twin-Screw-Kompressor mit einer Performance-Riemenscheibe mit einer kleineren Übersetzung und einer umprogrammierten ECU drückt der 6,2-Liter-Hemi-Block V8 161 PS und 110 Newtonmeter Drehmoment extra. 888 PS und 999 Nm im Challenger XR werden über das ZF Torqueflite 8-Gang-Automatikgetriebe des Challenger XR auf die Hinterachse übertragen. Bei 320 km/h ist Höllenkatze elektronisch eingebremst.

Damit die AEC Hellcat XR seine höllische Power auf die Straße bringt, sind Bremsen und Reifen von Herstellern wie Pirelli und Brembo, besonders abgestimmt. Klanglich unterstützt fühlt sich der Challenger von einer AEC Performance-Klappenauspuffanlage die in Zusammenarbeit der NAP Sportauspuff Manufaktur GmbH entstand. Beim Fahrwerk baut AEC auf das Competition Suspension Kit (Gewindefahrwerk) mit Racing Stoßdämpfern.

Doch wie kommt der Zombi-Ami zu uns?AEC ist ein von FCA lizensierter Importeur der Marken Dodge und RAM. Sie importiert Fahrzeuge und übernimmt den gesamten Europäischen Homologationsprozess. AEC vertreibt an ein Händlernetzwerk, das aus etwa 100 autorisierte Autohäuser Europa besteht. Im Beispiel der AEC Dodge Challenger SRT Hellcat XR finden geneigte Kunden passende Händler auf der AEC Hompage, werden allerdings mit etwa 150.000 Euro ärmer. Doch im Vergleich zum stark motorisierten Wettbewerbsumfeld kann man diesen Preis beinahe als Schnäppchen bezeichnen.