Die Spannung steigt, die New Yorker Automesse rückt näher: Jetzt hat die Jury World Car of the Year die drei Spitzen-Kandidaten in sechs Kategorien bekanntgegeben. Die 82 internationalen Juroren, sämtlich aktive Motorjournalisten, haben in einer geheimen, von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG überwachten Abstimmung ihr Votum abgegeben. Zur Jury gehört auch Peter Schwerdtmann, Herausgeber von auto-medienportal.net.

Unter diesen jeweils drei Finalisten fällt die Entscheidung:

World Car of The Year: Mazda CX-5, Range Rover Velar, Volvo XC60

World Luxury Car: Audi A8, Porsche Cayenne, Porsche Panamera

World Performance Car: BMW M5, Honda Civic Type-R, Lexus LC 500

World Green Car: BMW 530e, Chrysler Pacifica Hybrid, Nissan Leaf

World Urban Car: Ford Fiesta, Suzuki Swift, Volkswagen Polo

World Car Design of the Year: Lexus LC, Range Rover Velar, Volvo XC60

Interessant ist dabei, dass abermals drei SUV-Modelle in der Endausscheidung stehen – und sogar in der Design-Kategorie zwei der drei Finalisten zur Gattung der hochgelegten SUVs gehören, die klassischen Annahmen über Ästhetik eher widersprechen. Die Präferenzen ändern sich, der Geschmack auch. Am 28. März stehen die Sieger fest – am ersten Pressetag der Automesse in New York. ampnet