Kurz vor dem Modellwechsel legt Mercedes-Benz von der G-Klasse noch ein Sondermodell auf. Besonderes Merkmal ist das geprägte Wappen einer Testszene „Schöckl proved since 1979“ auf der Mittelarmlehne. Die in Exterieur wie Interieur umfangreich ausgestatteten Sondermodelle sind passend zum internen Baureihen-Code auf jeweils 463 Stück limitiert. Die „Limited Edition“ ist als G 350 d, G 350 d Professional und als G 500 ab sofort bestellbar. In den Handel kommen die Fahrzeuge im Januar.

Seit vielen Jahren nutzt Mercedes-Benz unweit der Produktionsstätte der G Klasse den 1445 Meter hohen Schöckl als Teststrecke. Daran erinnert die geprägte Schöckl-Plakette auf der Mittelarmlehne der G Klasse Limited Edition. Das Wappen wird umrandet von den Schriftzügen „Schöckl proved since 1979“ und „Limited Edition 1 of 463“. Weiteres gemeinsames Merkmal der drei Sondermodelle ist der „Limited Edition“-Schriftzug als Emblem auf der Karosserie an der A Säule. G 350 d und G 500 tragen diesen Schriftzug auch beleuchtet in der Einstiegsleiste.

Der G 350 d Limited Edition ist in Designo mokkaschwarz metallic lackiert. Besonderer Blickfang ist die Außenschutzleiste mit einer Ziereinlage im Look von gebürstetem Aluminium. Serienmäßig sind das Sport-Paket mit Exterieur-Edelstahl-Paket und 19 Zoll großen AMG-Leichtmetallrädern in Titangrau, das Chrom-Paket mit wärmedämmend dunkel getöntem Glas hinten, heizbaren Windschutzscheiben und elektrischem Schiebedach mit Hebefunktion.

Im Interieur findet sich eine Polsterung in Designo Leder Nappa sattelbraun. Dazu kommen Zierelemente in Klavierlack, Exklusiv-Paket, Lade-Schutz-Paket, belederter Haltegriff am Innenhimmel und das Harman-Kardon-Logic-7-Surround-Soundsystem. Zu den Assistenzsystemen gehören der Garagentoröffner, der aktive Abstandshalter Distronic, Totwinkel-Assistent und das Park-Paket.

Der Mercedes-Benz G 350 d Professional Limited Edition ist in Chinablau lackiert. Zu den äußeren Kennzeichen gehören Stoßstange vorne in Stahlausführung, Steinschlagschutzgitter für Blinkleuchten vorne, Schmutzfänger vorn und das Professional-Offroad-Paket einschließlich Dachgepäckträger. Exklusiv dem Sondermodell vorbehalten ist im Innenraum der mit Stoff im klassischen Karo-Design früherer G-Modelle bezogene Mittelteil der Sitze. Serienmäßig sind Sitzheizung für Fahrer und Beifahrer, Radio mit Bluetooth und Navigation, beheizbare Windschutzscheibe, Lade-Schutz-Paket sowie Standheizung inklusive Fernbedienung.

Der G 500 Limited Edition ist in Designo platin magno lackiert und trägt im Kontrast dazu schwarze Anbauteile wie die Ziereinlage der Außenschutzleiste. In Magno schwarz lackiert sind drei Lamellen des Kühlergrills und das Reserverad-Cover. Chrom- und Sport-Paket zählen ebenso zur Serienausstattung wie wärmedämmend dunkel getöntes Glas hinten, ein Harman-Kardon-Soundsystem, TV-Tuner, beheizbare Windschutzscheibe, Lade-Schutz-Paket sowie Standheizung inklusive Fernbedienung. Serienmäßige Assistenten sind auch hier Garagentoröffner, Distronic, Totwinkel-Warner und Parkhilfe.

Die besonderen Merkmale im Innenraum umfassen Polster in Designo Leder Nappa schwarz mit Ziernaht weiß, AMG-Performance Lenkrad Mikrofaser Dinamival/Leder Nappa schwarz, Zierelemente in Designo Klavierlack schwarz, Chrom- und Exklusiv-Paket sowie einen belederten Haltegriff am Innenhimmel.

Die Preise beginnen bei 103.941 Euro für den G 350 d Professional Limited Edition. ampnet

Fotos: Daimler