Volvo präsentiert eine neue Generation von Kindersitzen: Sie soll nochmals den Komfort und die Sicherheit für die kleinsten Passagiere erhöhen. Das schlankere Design soll die Beinfreiheit verbessern, neue Materialien sollen die Fahrt bei kalten wie heißen Temperaturen besonders angenehm machen. Auf den Markt sollen die neuen Volvo Sitze, die sich für Kinder jeder Altersklasse bis zehn Jahren eignen, bereits im Juni dieses Jahres kommen.

Volvo  testetebereits in den frühen 1960er Jahren Kindersitze in Crashtests. Mittlerweile hat der schwedische Hersteller eine lange Tradition in der Entwicklung, Erprobung und Einführung neuer Sicherheitssysteme für kleinere Insassen – von Babyschalen und Kindersitzen. Die neue Generation der Volvo Kindersitze wurde gemeinsam mit dem Kindersitz-Hersteller Britax-Römer entwickelt. Die Sitze sollen über eine atmungsaktive Polsterung aus 80 Prozent Wolle verfügen, die bequem, widerstandsfähig und bei kühleren als auch wärmeren Temperaturen angenehm sein sollen. Das schlankere Design soll die Beinfreiheit und den Sitzkomfort

vergrößern.

Die neuen Volvo Kindersitze, die ausgiebig im Volvo Cars Safety Centre im schwedischen Göteborg getestet wurden, werden ab Juni in Deutschland eingeführt und decken alle wichtigen Altersklassen ab:

  • Babyschale: rückwärtsgerichtete Sitzposition (bis 13 kg oder neun Monate)
  • Kindersitz Reboarder: rückwärtsgerichtete Sitzposition für Kinder von neun Monaten bis sechs Jahren (Volvo empfiehlt eine Nutzung mindestens bis zu einem Alter von drei bis vier Jahren)
  • Kindersitz: vorwärtsgerichtete Sitzposition für Kinder von drei bis zehn Jahren

Unverbindliche Preisempfehlung:

  • Babyschale: 229 Euro
  • ISOFIX Basis für Babyschale: 169 Euro
  • Kindersitz Reboarder: 399 Euro
  • Kindersitz: 229 Euro

Fotos: Volvo