Volvo wird als erster Automobilhersteller „Skype for Business“ von Microsoft in seine Fahrzeuge integrieren. Die App wird zunächst für die Modelle der 90er-Serie angeboten und steht im Laufe des Jahres 2017 zur Verfügung. Der Dienst wird weltweit im Büroalltag für Gruppen-Audio- und Video-Besprechungen bereits von vielen Millionen Menschen genutzt.

Im Volvo S90, V90 und XC90 werden Fahrer und Passagiere künftig ihre via Skype for Business eingehenden Meetings und deren Teilnehmer sofort sehen und ihre Audio-Teilnahme mit einem Click auf dem großen zentralen Display bestätigen können. Die Teilnahme an Video-Besprechungen oder die Ansicht von Präsentationen ist hingegen noch nicht möglich.

Die Zusammenarbeit mit Microsoft umfasst auch die Nutzung von „Cortana“, einem intelligenten persönlichen Assistenten (inklusive einer hochentwickelten Sprach- und Texterkennung), der den Alltag seiner Nutzer unter anderem durch personalisierte Hilfen unterstützt.

Skype for Business wird im Laufe des nächsten Jahres auch als „Over the air“-Update zur Verfügung stehen, das während der Fahrt über die Verbindung mit dem Smartphone oder im heimischen WLAN geladen und installiert werden kann. Ein Besuch beim Vertragshändler ist hierfür nicht nötig. ampnet