Der erst im vergangenen Jahre gegründete vietnamesische Automobilhersteller Vinfast kommt mit seinen beiden ersten Fahrzeugen zum Pariser Automobilsalon (4. bis 14. Oktober 2018). Das SUV und die Limousine werden vom italienischen Designer Pinifarina entwickelt. Laut Vinfast sind außerdem „weltweit führende europäische Design-, Ingenieurs- und Produktionstechnik-Unternehmen“ mit an Bord, um die Vinfast-Produkte konkurrenzfähig zu machen. So wolle man internationale Standards sowie die Erwartungen der Kunden in puncto Design, Qualität, Fahrdynamik, Premium-Innenausstattung und Besitzererfahrung erfüllen.

Hinter Vinfast steht die Vingroup, eines der größten Privatunternehmen in Vietnam mit einem Jahresumsatz von 3,8 Mrd. US-Dollar (etwa 3,3 Mrd. Euro) im Jahr 2017. Die Vingroup ist führend auf dem Bau- und Immobiliensektor in Vietnam und engagiert sich in dem südostasiatischen Staat außerdem bei Bildung, Gesundheit, Landwirtschaft, Tourismus und Einzelhandel. Hinter dem Projekt Vinfast steht der deutlich ausgesprochene Anspruch, weltweit bezahlbare Autos anbieten zu können. Dafür hat Vinfast nach eigenen Aussagen Führungskräfte aus einigen der branchenführenden Automobilfirmen ins Unternehmen geholt. Das Unternehmen lege mit dieser Investition ein solides Fundament, um sicherzustellen, dass sich VinFast in erstaunlich kurzer Zeit von Grund auf als sehr erfolgreiches Automobilunternehmen etablieren kann.

„Wir verfügen über die erforderlichen Ressourcen, die nötige Skalierbarkeit und die Motivation, um ein bedeutender neuer Akteur auf dem globalen Automobilsektor zu werden“, erklärt James DeLuca, CEO von VinFast Trading and Production LLC. Bei der Entwicklung der beiden Modelle habe man sich an internationalen Standards orientiert. Die Auswahl zwischen verschiedenen Designs habe „das vietnamesische Volk im Oktober 2017“ getroffen.

In Vietnam soll der Verkauf im September 2019 anlaufen. Erst im September vergangenen Jahres hatte Vinfast den Bau eines 335 Hektar großen, hochmodernes Werk in Hai Phong in Nordvietnam begonnen, eines der größten Industrieprojekte, die bisher in Vietnam realisiert wurden. Zunächst sollen dort 100 000 bis 200 000 Fahrzeuge entstehen. Schon für 2025 peilen die Vietnamesen die Zahl von 500 000 Einheiten an. In diesem Sinne kündigte Vinfast jetzt „eine eigene Serie von Spitzenfahrzeugen“ an. Auch ein Elektroauto ist geplant. Es soll in Deutschland entwickelt werden. ampnet

Fotos: Vinfast