2019 will der japanische Autobauer Honda ein kompaktes Elektroauto in Europa auf den Markt bringen. Das Honda Urban EV Concept, das auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt zu sehen ist, lässt erahnen, wie das Serien-Fahrzeug aussehen könnte – zumindest außen.

Der Honda Urban EV Concept ist zehn Zentimeter kürzer als der Honda Jazz, schlicht und geradlinig gestaltet und fährt dank seiner niedrigen, breiten Karosserie im sportlichen Look vor. Das Design erinnert an eine Neuinterpretation der Klein- und Kompaktwagen der 1970er.Das Honda-Emblem der E-Studie erstrahlt vor blauer Hintergrundbeleuchtung – ein neues Designmerkmal, das in zukünftigen Elektrofahrzeugen von Honda zu finden sein wird. An der Fahrzeugfront lassen sich zwischen den Scheinwerfern interaktive Nachrichten in mehreren Sprachen anzeigen, etwa Grüße, Hinweise für andere Verkehrsteilnehmer oder Ladestatusinformationen. Dieses Feature wird wohl eher eine Spielerei bleiben, um Messebesucher zu beeindrucken.Innen bietet das Urban EV Concept Platz für vier Personen und vermittelt wegen des offenen Raumkonzepts Lounge-Atmosphäre. Die Armaturentafel verfügt über eine großflächige Anzeige für diverse Fahrzeuginformationen wie den Ladestatus, die sich bis hinter die Konsole und in die Türen erstreckt. Türbildschirme ersetzen die Seitenspiegel. Der integrierte, weiterentwickelte Honda Automated Network Assistant (HANA) fungiert als persönliches „Concierge“-System, das aus den Handlungen des Fahrers lernt und darauf basierend neue Vorschläge und Empfehlungen ausgibt. mid

Fotos: Honda