Der BMW 4er geht mit geschärfter Formensprache zur Betonung seines sportlichen Charakters und einem überarbeiteten Fahrwerk in das nächste Modelljahr. Neu gestaltete Scheinwerfer mit LED-Technik ersetzen das bisherige Xenon-Licht. Serienmäßig sind alle Modelle der Baureihe außerdem mit LED-Nebelscheinwerfern und -Heckleuchten ausgestattet. Überarbeitete Lufteinlässe, Line-spezifische Applikationen und die neue Heckschürze setzen zusätzliche Akzente.

Im Innenraum unterstreichen neue Galvanikelemente, Chromapplikationen und die Mittelkonsole in hochglänzendem Schwarz Exklusivität und Wertigkeit. Ein weiteres optisches Merkmal ist die doppelte Ziernaht auf der Instrumententafel. Drei neue Polsterfarben sowie drei neue Interieurleisten sorgen für mehr Auswahl bei der individuellen Gestaltung des Interieurs.

Ein strafferes Fahrwerk sorgt im 4er Coupé und 4er Gran Coupé für ein sportlicheres Fahrverhalten ohne Komforteinbußen. Dabei konnten sowohl die quer- als auch die längsdynamischen Fahreigenschaften für alle Beladungszustände verbessert werden. Dies gilt für das Serienfahrwerk genauso wie für das M-Sportfahrwerk und das adaptive Fahrwerk.

Das Leistungsspektrum der Benziner reicht von 135 kW / 184 PS beim BMW 420i bis zu 240 kW / 326 PS beim BMW 440i, das der Diesel von 140 kW / 190 PS beim BMW 420d bis zu 230 kW / 313 PS beim BMW 435d xDrive. Das BMW 4er Gran Coupé ist zusätzlich auch als BMW 418d mit 110 kW / 150 PS lieferbar. Der BMW 435d xDrive bietet als Coupé, Cabrio und Gran Coupé serienmäßig den intelligenten Allradantrieb.

Das optionale Navigationssystem Professional im neuen BMW 4er verfügt über eine Benutzeroberfläche mit großen Bedienfeldern in Kacheloptik. Die können frei angeordnet werden und zeigen die Inhalte der dahinterliegenden Menüs ständig aktualisiert an. Optional kommt in der 4er-Reihe das Multifunktionale Instrumentendisplay zum Einsatz. Damit stehen dem Fahrer abhängig vom gewählten Fahrerlebnismodus unterschiedliche Darstellungsmöglichkeiten aller Anzeigen zur Verfügung.

Das BMW M4 Coupé und das BMW M4 Cabrio erhalten serienmäßig die adaptiven Voll-LED-Scheinwerfer und Voll-LED-Heckleuchten. Dazu kommen Akzente, die das Interieur der sportlichsten Varianten wertiger präsentieren. Das Navigationssystem Professional und die weiteren Connected-Drive-Features zeigen sich auch in den beiden M4-Modellen aktualisiert.

Fast 400 000 BMW 4er konnte das Unternehmen bisher weltweit verkaufen. Die Geschichte der Modellreihe begann 2013 mit dem BMW 4er Coupé. Im Jahr darauf komplettierten das Cabrio und das Gran Coupé die Familie. Produziert werden die Fahrzeuge in München (BMW 4er Coupé), Regensburg (BMW 4er Cabrio) und Dingolfing (BMW 4er Gran Coupé). ampnet