Toyota baut die lokale Produktion in Europa weiter aus: Der japanische Automobilhersteller fertigt künftig in Polen Hybridgetriebe und Benziner. Die Gesamtinvestitionen in die polnischen Werke steigen dadurch um rund 150 Millionen Euro auf mehr als 950 Millionen Euro.

Bei Toyota Motor Manufacturing Poland (TMMP) in Wałbrzych laufen ab 2018 die Getriebe vom Band, die eine Schlüsselrolle in jedem Hybridauto einnehmen. Die neuen Einheiten aus Wałbrzych sind für den 1,8-Liter-Motor bestimmt, der im Auris und im C-HR zum Einsatz kommt. Bereits im kommenden Jahr startet außerdem bei Toyota Motor Industries Poland (TMIP) in Jelcz-Laskowice die Fertigung von 1,5 Liter großen Ottomotoren, 2019 folgen Benziner mit zwei Litern Hubraum. In der Fabrik werden bereits 1,4-Liter- und 2,2-Liter-Dieselaggergate gefertigt. (ampnet/jri)

Foto: Toyota