CIMG9419Kompakter Golf-Konkurrent – nun mit dynamischer Optik und Hybrid-Vorteil

Toyota verkauft weltweit mehr Autos, als jeder andere Hersteller. So ist es bemerkenswert, dass die Japaner mit ihrem Kompaktmodell Auris in Europa bislang nur relativ geringe Stückzahlen verkaufen konnten. Übrigens: Der Auris, der in Teilen der Erde, wie früher auch bei uns, Corolla genannt wird, wurden seit seiner Einführung knapp 40 Millionen Mal ausgeliefert. Kein anderes Modell konnte global diese Zahl übertreffen. Ich sehe den Grund für die geringe Zahl bisher in Europa verkaufter Einheiten in der Formensprache des bisherigen Auris begründet. Dieses Auto traf den Geschmack der Käufer hier einfach nicht. Nun soll mit dem Auris der dritten Generation alles besser werden. Und tatsächlich ist das Design des neuen Auris gefälliger geworden. Außen, wie auch im Innenraum. Dazu trägt bei, dass der Auris deutlich gestreckt wurde. Er gewinnt in der Länge drei Zentimeter und verliert knappe 6 Zentimeter an Höhe. Mit seiner Außenlänge von 4,27 gehört er trotzdem weiterhin zu den kompaktesten Angeboten seiner Klasse. Das Erscheinungsbild des Auris wandelt sich damit vom Van zum flachen, dynamischen Kompakten. Der neue Auris hat einen günstigeren cw-Wert, einen geringeren Verbrauch und er bietet eine bessere Fahrdynamik. Damit werden nun vermehrt junge und sich jung fühlende Menschen angesprochen. Einen ähnlichen Schritt wagte – wohl noch extremer – Mercedes mit der neuen A-Klasse.

CIMG9423

 

Auch im Innenraum blieb beim Auris kein Stein auf dem anderen. Das Armaturenbrett ist nun deutlich klarer gezeichnet. Die Materialanmutung wurde verbessert. Die Haptik der verwendeten Stoffe gefällt meinen Fingern aber noch immer nicht. Die Anmutung der Auris-Inneneinrichtung reicht aus meiner Sicht weder an den Golf, noch an die aufstrebenden Koreanischen Modelle von Kia und Hyundai heran. Trotz der reduzierten Höhe ist das Raumgefühl im Toyota Auris gut. Und auch sein Knieraum ist gewachsen. Das Gepäckabteil fasst 360 Liter, das gilt auch für die maximal 136 PS leistende Benzin-Voll-Hybrid-Variante. Sie ist schon bisher bei den Auris Käufern besonders beliebt. Rund ein Drittel der Auris Käufer entschieden sich in 2012 für diese Motorisierung. Der Norm-Durchschnittsverbrauch des Hybrid-Auris mit seinem stufenlosen Automatikgetriebe wird zwar mit nur 3,8 Liter Super Benzin auf 100 Kilometer angegeben, auf meinen Testfahrten lag der Verbrauch bei gemäßigter Fahrt jedoch bei 5,5 Litern. Prozentual betrachte, keine kleine Differenz, trotzdem ein guter Wert. Im  reinen Stadtbetrieb kann der Hybrid seine Vorteile naturgemäß noch deutlicher machen. Der Hybrid Auris „Life“ ist ab 22.950 Euro zu haben. In diesem Preis sind 15 Zoll Alu Räder, Nebelscheinwerfer, ein Multi-Media-System mit Rückfahrkamera, 6,1 Zoll Touchscreen, Bluetooth-Anbindung fürs Handy/Smartphone, eine USB Schnittstelle, RDS-Radio, CD-Player, eine Mittelarmlehne, der höhenverstellbare Beifahrersitz und ein Nappa-Leder Lenkrad eingeschlossen. Schon im Basis Auris gehören sieben Airbags, ein praktischer Berganfahrassistent, das LED Tagfahrlicht, elektrische Fensterheber vorn, elektrische und beheizte Außenspiegel sowie eine Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung zum Leistungsumfang.

CIMG9410

 

Regelmäßige Leser wissen, dass ich ein Fan moderner Dieselantriebe bin. Beim Auris ziehe ich ihnen erstmals einen Benzin-Vollhybriden vor. Denn er kostet in der gleichen Ausstattung (Life) 200 Euro weniger, als der 124 PS leistende 2.0 Liter Diesel. Zudem verfügt der Hybrid serienmäßig über ein stufenloses Automatikgetriebe, das für keinen der beiden Diesel angeboten wird, im 1,6 Liter Benziner aber 1.500 Euro Aufpreis verursacht. Der 1,4 Liter Selbstzünder leistet  nur 90 PS und kostet „nur“ 1.650 Euro weniger, als der Hybrid. Wer einen reinen Benzin Motor vorzieht, bezahlt in der Life Linie für den 99 PS Motor als Handschalter bereits 19.350 Euro. Zur Markteinführung gibt es eine ab sofort bestellbare „Start-Edition“, die einen Preisvorteil von 1.200 Euro bietet.

CIMG9427

Mein Resümee: Toyota bietet im Auris einen empfehlenswerten Hybrid Antrieb an, der den Vergleich mit einem Diesel nicht scheuen muss. Das Design des Auris ist nun europäischer geworden, reicht aber nicht an moderne Architekturen deutscher und koreanischer Wettbewerber heran. Ich würde den Auris, insbesondere in der Hybrid-Variante, daher noch immer mehr trotz, denn wegen seines Designs empfehlen.

CIMG9438

Wesentliche Daten des Toyota Auris 1.8 Hybrid:

  • Länge/Breite/Höhe: in mm 4.275/1.760/1.460
  • Radstand in mm: 2.600
  • Gepäckraumvolumen: 360 Liter
  • Cw-Wert: 0,277
  • Leergewicht: 1385 – 1.505 kg
  • Hubraum: 1.798 ccm
  • Maximal System-Leistung:  136 PS
  • Getriebe: stufenlos variabel
  • Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h
  • Beschleunigung von Null auf 100: 10,9 Sekunden
  • Verbrauch im Norm-Mix: 3,8 Liter auf 100 km
  • CO-2-Wert: 87 Gramm pro Kilometer

Preise, Auris, Hybrid, ab: 22.950 Euro

Preise, Auris, 1,33 Benziner, ab 15.950 Euro

CIMG9453