Kurz notiert: Skoda präsentierte gestern die dritte Generation des Skoda Superb. Das neue Design hebt sich deutlich vom Vorgänger ab und auch der neue Innenraum ist gelungen.

Acht Vierzylinder-Motoren bietet der Superb, darunter 5 Benziner und 3 Diesel. Der kleinste Diesel mit 120 PS begnügt sich laut Skoda mit 3,7 Liter auf 100 Kilometer. Der leistungsstärkste Ottomotor beschleunigt hingegen mit 280 PS innerhalb von 7 Sekunden auf Tempo 100. Bis auf den Basis-Benziner sind alle Motoren mit Doppelkupplungsgetriebe lieferbar.

150203 SKODA Superb Interior LaK

Auch bei den Infotainment-Systeme wurde einiges getan. Neu bei Skoda ist der integrierte Internet-Zugang im Auto. Basierend auf dem mobilen LTE-Netz wird damit innerhalb des Fahrzeugs Internet per WLAN zur Verfügung gestellt. Ebenso gibt es neue Optionen zur Verlinkung des Smartphones mit dem Kommunikationssystem. Dies wird durch die Standards MirrorLink, Apple CarPlay und Android Auto ermöglicht.

Der Superb hat serienmäßig ein weiteres Gimmick, welches ich sonst nur von Rolls Royce kenne: In beiden Vordertüren ist jeweils ein Regenschirm integriert.

Die Markteinführung ist im Juni 2015, erstmals für die Öffentlichkeit ist das überarbeitete Modell auf dem Automobil-Salon in Genf zu sehen. Einen Preis nannte Skoda noch nicht.

Der neue SKODA Superb Statisch_88408

Der neue SKODA Superb Statisch_88407

Fotos: Hersteller