Škoda gewährt mit einem Silhouette-Bild einen ersten Blick auf ein künftiges Modell für die Kompaktklasse. Dieses soll auf das markante und dynamische Design des Fünftürers neugierig machen. Das Schrägheckmodell soll die emotionale Designsprache der Škoda Vision RS auf ein Serienfahrzeug übertragen. Der tschechische Automobil- und Motorenhersteller, der 1895 als Fahrradhersteller Laurin & Klement gegründet wurde, nutzt für das neue Modell erstmals den flexiblen Modularen Querbaukasten MQB-A0. Dieser soll bei kompakten Abmessungen ein markentypisch großzügiges Raumangebot sowie den Einsatz zahlreicher innovativer Assistenzsysteme ermöglichen. Die Premiere des neuen Škoda erfolgt noch vor Ende 2018.

Foto: Škoda