Škoda Designer zeichnen nicht nur Autos, sie entwerfen auch Trophäen. Zumindest die, mit denen am 24. Juli in Paris die Gewinner der diesjährigen Tour de France ausgezeichnet werden. Der tschechische Autobauer ist in diesem Jahr bereits zum 13. Mal offizieller Partner Tour de France und Fahrzeugpartner des wohl härtesten Radrennens der Welt. Die Skulpturen sind wohl Meisterstücke tschechischer Glaskunst. Bei ihrer Gestaltung ließen sich die Škoda Designer von der Form eines Radreifens inspirieren – eine Reminiszenz an das Fahrrad, mit dem vor 121 Jahren die Unternehmensgeschichte begann. Die 60 Zentimeter hohen und vier Kilogramm schweren Trophäen sollen mit ihrer emotionalen Form begeistern, die die Formen eines Rades aufgreift. Damit wollen die Designer an die Anfänge der Marke Škoda erinnern: 1895 gründeten Václav Laurin und Václav Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav, dem Stammsitz der Marke.