Shell präsentiert „#Helixheartbeat Challenge“ (Sponsored Post)

Shell und BMW lassen es zusammen krachen

Wer die Grüne Hölle noch nicht selbst erlebt hat, kann kaum nachvollziehen, was für ein Erlebnis es ist, mit einem Sportwagen über diese einmalige Rennstrecke zu düsen. Selbst die Formel1 Piloten haben heute nicht mehr dieses Vergnügen, denn für sie ist die lange Strecke durch den Wald mit teilweise nur minimalen Auslaufbereichen einfach zu gefährlich. Die Formel1 fährt nur noch auf der sogenannten Grand Prix Strecke des Nürburgrings.

Shell hat nun das Erlebnis Grüne Hölle mit der Shell #HELIXHEARTBEAT CHALLENGE zurück gebracht. Werft doch gleich einen Blick in das Video. Dort könnt Ihr sehen, wie sich 3 Kandidaten auf dem Beifahrersitz von DTM-Star Augusto Farfusin der „Grünen Hölle“ geschlagen haben. Damit kehrte nach 23 Jahren DTM-Feeling zurück auf die legendäre Nürburgring Nordschleife. Glaubt nicht, dass es einfach ist, diese Strecke zu bewältigen. Und um schnell zu sein, braucht es einiges an Übung. Sonst endet das krasse Vergnügen allzu schnell an der Leitplanke. Bei youtube gibt es unzählige Video-Belege von teils spektakulären Unfällen auf der materialfressenden Nordschleife.Um dieses Event möglich zu machen, hat Shell sich mit BMW Motorsport zusammen getan. Zusammen suchte das Team für die Shell Helix Heartbeat Challenge drei Kandidaten, die mutig genug sind, um auf dem Beifahrersitz des DTM-Stars Augusto Farfus Platz zu nehmen. Am Ende haben sich Mary, Maxi und Kevin aus hunderten von Bewerbern als die glücklichen Kandidaten gefunden. Sie durften nun eine Runde auf der Nordschleife im 480 PS starken Shell BMW M4 DTM drehen. Und wer von den Dreien blieb am Ende coolsten? Es ging hart zur Sache und Augusto gab alles, um das Auto und damit die Kandidaten ans Limit zu bringen. Eine solche Dosis Adrenalin gibt es selten. Wer an diesem Tag der Coolste war seht Ihr im Video. Jedenfalls haben die drei glücklichen Kandidaten eine unvergessliche Mitfahrt im Shell BMW M4 DTM von Augusto Farfus erlebt. #helixheartbeat

DTM-Fahrer Augusto Farfus

Schon  gewusst?

Die drei Kandidaten:

Maxi-Der Cabriofahrer
• Alter: 23
• Wohnort: Ismaning bei München
• Beruf: Student
• Warum habe ich mitgemacht? „Ich habe mitgemacht, weil
ich eine tolle Chance auf ein unvergessliches Erlebnis
gesehen habe!“

Mary-Die perfekte Beifahrerin
• Alter: 28
• Wohnort: Neubrandenburg
• Beruf: Inhaberin einer Fahrschule
• Warum habe ich mitgemacht? „Das Auto! Die Atmosphäre!
Das war die beste Fahrstunde, die „beste Fahrmaschine!“ in
der ich je dringesessen bin. Ich bin absolut nachhaltig
beeindruckt. Mega Gefühl und absolute Leistung vom
Fahrer! Die Reifen quietschen, der Motor brüllt – mit Farfus
auf der Nordschleife! Einfach Unvergesslich!“

Kevin-Der virtuelle Rennprofi
• Alter: 30
• Wohnort: Dettum bei Braunschweig
• Beruf: IT-Fachreferent / System Engineer
• Warum habe ich mitgemacht? „Ich habe mitgemacht, weil
mit Benzin im Blut die Nordschleife im Simulator einfach
nicht ausreicht!“
Stellt sich nur noch die Frage:
Wer von den Dreien blieb am coolsten unter diesen extremen
Bedingungen? Augusto gab alles, um die Kandidaten ans Limit
zu bringen – einen Extra-Adrenalin-Kick mit inbegriffen! Doch
die Beifahrer mussten sich während der Fahrt der
eigentlichen Challenge stellen und versuchen so cool wie
möglich zu bleiben, um so den zusätzlichen Gewinn mit nach
Hause nehmen zu können.
Das war gar nicht so leicht bei dieser herausfordernden
Strecke, aber es hat sich gelohnt. Wie der Tag war und
welcher Beifahrer am coolsten geblieben ist, sehen Sie in
Kürze hier. Im Rahmen der modernen DTM-Serie ist ein
Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife eigentlich
undenkbar. Dank spezieller Umbauarbeiten, die den
spezifischen Bedingungen der Nürburgring Nordschleife
Rechnung tragen, konnten die drei glücklichen Kandidaten
eine unvergessliche Mitfahrt im Shell BMW M4 DTM von
Augusto Farfus erleben. #helixheartbeat garantiert!