Strand-Buggys waren in den 1970ern „in“. Die Spaßgefährte fuhren meist auf Käfer-Basis vor. Mit dem SandRacer 500 GT kommt jetzt der legitime Nachfolger. Der ist allerdings ein Spielzeug für echte Adrenalin-Junkies.

Der 2-Sitzer mit Heckantrieb und Mittelmotor ist mit einer Carbon-Karosserie ausgerüstet und mit einem Überrollkäfig bestückt. Gerade einmal 1.200 Kilo bringt er laut Hersteller Zarooq Motors auf die Waage. Das verspricht brutale Performance – immerhin steckt ein 6,2 Liter großer V8 mit 386 kW/525 PS in dem Gefährt, der 660 Newtonmeter Drehmoment generiert. Zwei Federungseinstellungen sollen für optimale Fahreigenschaften auf Sand und Asphalt sorgen – 45 Zentimeter Federweg sind maximal möglich.

Die Innenaustattung bietet alles, was von Luxus-Autos erwartet werden kann: Carbon-Schalensitze mit feinem Leder und handgenähtes Leder-Interieur vom deutschen Veredler Mansory, digitale Instrumente und modernes Infotainment.

Zum Start kommt eine auf 35 Stück limitierte Serie auf den Markt, die in den Vereinten Arabischen Emiraten für 450.000 Dollar zu haben sein wird. Im vierten Quartal 2017 soll die Auslieferung beginnen, die ersten Exemplare seien bereits bestellt, heißt es bei Zarooq Motors. mid

Fotos:  Zarooq Motors