Auf der CES 2017 in Las Vegas präsentieren die Schweizer Innovations-Experten von Rinspeed etwas ganz besonderes. Mit dem Oasis wollen sie ein neues Elektro-Konzeptauto für die Stadt entwickelt haben. Es soll neben autonomen Features mit Sprachsteuerung und einer mobilen Grünfläche eine Stadt-Oase für die Zukunft sein.

Die Ausmaße des zweisitzigen Oasis sind wegen dem immer größer werdenden Verkehrsaufkommen in der Stadt auf ein Minimum reduziert werden. So misst der Oasis 3,60 Meter Länge, 1,92 Meter Breite und 1,52 Meter in der Höhe. Das iKleinwagen-Konzept, kennt man es doch beispielsweise von Smart.

Was den Look des Oasis auszeichnet und einzigartig macht, sind seine weitläufigen Glasflächen, welche sich selbst in den Türen wieder finden und für eine gute Übersicht sorgen. Der geringe Radstand von 2,36 Meter kann in Verbindung mit den verhüllten Vorderräder, welche sich bis  zu 70 Grad einschlagen lassen, für eine einmalige Wendigkeit sogen. Damit wird ein sagenhaft geringer Wendekreis von 6,75 Metern erreich, was gerade im Stadtverkehr von großem Vorteil ist.

Das Spannendste am Rinspeed Oasis ist jedoch sein Antrieb. Denn er wird von zwei Motoren bewegt. Das sind zwei 40 kW und 45 Nm kräftige Elektromotoren. Beide sitzen gut positioniert an der Hinterachse und werden von einem 12 kWh großen Akku gespeißt. Er soll eine Reichweite von etwa 100 km generieren.

Das ist im relativen Wettbewerbsumfeld nicht gerade viel, absolut im Stadtverkehr aber völlig ausreichend. Auch die Beschleunigung auf 100 km/h in 9,7 Sekunden wird genauso wenig jemanden vom Hocker hauen, wie die angegebenen 130 km/h Spitze.

Mobiler Garten an Bord

Doch was wirklich beeindruckt ist das zukunftsgerichtete Innenraum-Konzept des Oasis. Er will mit seinem offenen Design um bequemem Gestühl, Schreibtisch, Fernseher, Ablageflächen, multifunktionales Lenkrad überzeugen und damit mobilen Wohnraum schaffen. Zudem kann die Frontscheibe als Projektionsfläche für Virtual- und Augmented Reality Formate herhalte. Extrem praktikabel ist eine Schublade im Heck. Sie ist über einen Code abgesperrt und kann je nach Gusto gekühlt oder beheizt werden. Das erweitert das Einsatzgebiet des Oasis ungemein.

Doch wirklich selten gesehen ist eine andere Überraschung im Oasis. Setzt man sich in die Oase hinein, bemerkt man auf dem Armaturenbrett einen mobilen Garten. Das ist eine kleine Öko-Fläche auf der Bonsai-Bäumchen, Tulpen oder Kürbisse gepflanzt werden könnten. Ob man letzteres wirklich braucht, oder ob das nur ein netter Hingucker für die Messe bleibt, wird die Zukunft zeigen. Das Rinspeed Oasis Konzeptauto wird neben der CES übrigens auch auf der Detroit Motor Show zu sehen sein. Oder bei uns im Video:

Quelle: Rinspeed AG für mehr Informationen @http://www.rinspeed.eu