Der Renault Kadjar ist technisch ein enger Verwandter des erfolgreichen Nissan Qashqai.  So kann Renault ohne große Risiken die Basis der Konzernschwester übernehmen und bei den SUV begeisterten Renault Fans auf Jagd gehen. Denn die Spezies der SUVs erlebt schon seit Jahren stürmisches Wachstum. Und so sollte auch dem Kadjar mit den Nissan Genen gelingen können, was schon den Qashqai erfolgreich macht.Renault Kadjar 2015Nämlich eine passende Größe, ausgeprägte Familientauglichkeit, volkstümlicher Preis und massengeschmackstaugliches Design. Auf knüppelharte Geländegängigkeit kann dagegen bei der anvisierten Kundschaft und deren Bedürfnissen getrost verzichtet werden.

Frontantrieb reicht den meisten

Solide urbane Tansporttalente auf Asphalt interessieren die meisten Kunden mehr. Wer den Kadjar mit einem Allrad-Antrieb braucht, der bekommt ihn gegen einen Aufpreis von 2.000 Euro. Im Alltag wird der Frontantrieb jedoch den meisten Aufgaben gewachsen sein. So legt Renault folgerichtig und erkennbar mehr Wert auf Ausstattung und Komfort.

Renault Kadjar Front

Mein Tipp:

Nicht nur für schaltfaule Naturen: Investieren Sie in das Doppelkupplungs- als Alternative zum serienmäßigen Sechsgang-Schaltgetriebe. Wem es weniger üppig ausreicht: Die Basisversion „Life“ bietet für 19.990 Euro schon 130 PS.

Für die anderen sind zwei Diesel mit 1,4 oder 1,6 Liter Hubraum die Antriebe der Wahl. Die kommen ab etwa 25.000 oder für rund 27.000 Euro und halten die Traditionen der Renault-Diesel in Ehren. Im Test-Kadjar mit seinen 130 PS genügten auf unseren Testfahrten durchschnittlich 6,2 Liter je 100 Kilometer.

Renault Kadjar InnenraumFlotteres Fahren fordert 7,7 Liter. Wer das Gaspedal nur zärtlich streichelt, wird mit einem Verbrauch von 5,5 Liter belohnt. Im Leerlauf und beim Beschleunigen ist der Vierzylinder deutlich als Diesel zu erkennen. Ab Tempo 130 wird er lauter.

Dieseltypisch zieht der Kadjar schon bei geringen Drehzahlen munter los. In engen Kurven spürt man allerdings den Antrieb. Trotz seiner Höhe zeigt der robuste Franzose einen sicheren Geradeauslauf. Selbst bei kräftigem Seitenwind bleibt das so. Das Fahrwerk des Kadjar ist auf Komfort getrimmt, federt trotzdem nicht alles weg, insbesondere kurze Stöße scheint er nicht zu mögen.

Renault Kadjar rotSo routiniert die Technik auf Basis des Nissan-Bruders gestaltet ist, so klar grenzt sich der Kadjar optisch ab. Sein französisch anmutendes Design macht den Kadjar einzigartig. Nicht repräsentative Umfragen unter meinen Nachbarn attestieren dem Französischen SUV eine positive Erscheinung. Fehlende Kanten hat niemand moniert.  Optisch ein gelungener Wurf. Dem Fahrer offenbart sich jedoch keine gute Übersichtlichkeit.

Grund genug, um das große Arsenal an Assistenzsystemen anzubieten, von denen das Sondermodell Bose wirklich viel zu bieten hat. Diese Systeme melden sich mit nervenden akustischen Warnungen wie Piepsen, Brummen oder Summen. Dagegen verwöhnt die Bose-Audioanlage die Kadjar-Fahrer mit einem Ohrenschmaus. Ihre reinen Höhen und satten Bässe haben mich begeistert.

Renault Kadjar Sitze

Französisch feudal fallen die Sitze des Kadjar aus. Die dick gepolsterten Sitze sind bequem, auch meinem Rücken gefällt das. Die Passagiere auf den Rücksitzen leiden keine Not und auch Gepäck findet reichlich Platz. Bei Bedarf lassen sich die Rückenlehnen schnell umklappen, so entstehen eine Ladetiefe von 1,70 Meter und eine Breite von 1,43 Meter. Die erlaubte Zuladung von nur 470 Kilo dürfte hier allerdings begrenzend wirken.Renault Kadjar SchlüsselUnser Testwagen kostet 33.760 Euro. Für einen Normalverdiener ist das viel Geld, auch wenn neben den Bose-Editions-Merkmalen noch das große Assistenz-Paket, Panoramaschiebedach und Metallic-Lack darin beinhaltet sind. Wer mit weniger Leistung und weniger Ausstattung klar kommt, der ist ab 19.990 Euro dabei und darf  auf der SUV-Welle mit schwimmen. Was negativ war? Die nervenden Geräusche, die von den elektronischen Helferlein ausgesendet werden.

Wesentliche Technische Daten

Vierzylinder-Dieselmotor mit Abgasturbolader

Hubraum 1.598 ccm
Leistung 130 PS (96 kW) bei 4000/min

maximales Drehmoment 320 Nm bei 1750/min
Vorderradantrieb
Länge/Breite/Höhe: 4,45/1,84/1,60 Meter
Radstand 2,65 Meter

Wendekreis 10,72 Meter
Leergewicht 1.504 Kg

zulässiges Gesamtgewicht 1.972 Kg

Kofferraumvolumen 472 bis 1.478 Liter
Reifengröße 215/60 R19 96H

Höchstgeschwindigkeit 192 km/h,

Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 10,3 Sekunden
Verbrauch im Durchschnitt: 6,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer

Norm-Mix-Verbrauch: 4,5 Liter auf 100 km

Tankinhalt 55 Liter

Abgasnorm: Euro 6

Ausstattungsmerkmale:

Infotainment Online-Multimediasystem mit Sprachsteuerung, Bluetooth-Navi mit dynamischer Routenführung, 7-Zoll-Touchscreen, Bordrechner mit Eco-Hinweisen
Assistenzsysteme Spurhaltewarner, Fernlichtassistent, Verkehrszeichenerkennung, Einparkhilfe vorn und hinten, Notbremshilfe, Rundum-Sensoren, Rückfahrkamera