Beim internationalen Škoda Medien-Workshop am 23. April in Peking feierte der neue Škoda Kamiq seine Weltpremiere. Das City-SUV wurde exklusiv für den chinesischen Markt gestaltet und entwickelt. Der Öffentlichkeit wird es nun auf der Auto China 2018, (25. April bis 4. Mai) vorgestellt. In wenigen Monaten soll der neue Škoda Kamiq in den chinesischen Markt starten.

Der Škodia Kamiq ist unterhalb des Kompakt-SUV Škoda Karoq positioniert und soll die SUV-Modellpalette in China nach unten abrunden. Das Design zitiert die klassischen Elemente der kraftvollen SUV-Formensprache von Škoda. Mit eigenständig geformten Front- und Rückleuchten unterscheidet sich der Kamiq allerdings deutlich von den SUV-Modellen Karoq und Kodiaq. Es misst 4.390 mm in der Länge, 1.781 mm in der Breite und 1.593 mm in der Höhe. Der Radstand beträgt 2.610 mm. Als Antrieb kommt ein komplett neu entwickelter 1,5-Liter-Benziner zum Einsatz, der eine Leistung von 81 kW und ein Drehmoment von bis zu 150 Nm mobilisiert.

Im Innenraum setzt sich das „robuste“ Design – Wortlaut Skoda – nahtlos fort. Das Infotainment-Display in der Mitte des Armaturenträgers ermögliche dem Fahrer eine besonders einfache und komfortable Bedienung vieler Fahrzeugfunktionen. Die Sitzbezüge weisen ein Karomuster mit 3D-Wirkung auf, das den modernen Eindruck des Interieurs verstärken soll.

Das neue City-SUV soll die junge, urbane Käuferschicht ansprechen.

Neben dem Kamiq plant Škoda für den chinesischen Markt noch weitere SUV zu entwickeln, die – made in China for China – speziell auf die Anforderungen und Wünsche der chinesischen Kunden zugeschnitten sind.

Fotos: Škoda