Titelbild: Die Macher der Ortenau Classics (von links: Dominic Müller, Hotelier Ritter Durbach, Helena Gareis, Kinder- und Jugendhospiz Offenburg, Andreas Herz, Vorstandsmitglied Volksbank Offenburg und Peter Benz, Geschäftsführer des Porschezentrums Offenburg)

Für Sie sind Autos nicht nur Mittel und Zweck um von A nach B zu kommen? Sie lieben die einmalige Landschaft der Ortenau, stehen auf Benzingeruch, auf das Schnurren alter Motoren? Sie sind Oldtimer-Enthusiast? Dann kommen Sie doch am 19. September in das Badische Weindorf Durbach. Hier finden Sie garantiert Gleichgesinnte. Denn am Fuße des Schwarzwaldes beginnt mit der „Ortenau Classics“ die erste Oldtimer Rallye einer hoffentlich langen Serie. Und das Beste daran: Sie müssen nicht unbedingt einen Oldtimer besitzen, um mitzufahren. Besondere Young-Timer oder Miet-Oldtimer sind auch zugelassen. Aber aufgepasst, der Anmeldeschluss ist am 01. August. Dabei wird die Rallye ein kleines, exklusives Format sein. 20 Teilnehmer stehen bereits fest, darunter sogar eine Zusage aus Schottland. Mehr als 30 Mitfahrer sollen es indes nicht werden.
Porsche

Das Hotel Ritter Durbach, das Porsche Zentrum Offenburg und die Volksbank Offenburg laden zu einer 180 km langen Ausfahrt mit sechs spannenden Wertprüfungen und Aufgaben ein. Der Weg ist hierbei das Ziel. Das von Ritter-Hotelier Müller ausgearbeitete Road-Book enthält sogar Tankstellen und Blitzer. Ist der Tageskilometer-Zähler genullt, schlängelt sich die Strecke durch eine vielfältige Landschaft. Vorbei an Reben, Wäldern und beschaulichen Bauernhöfen. Die Leute aus der Region lieben ihren Black-Forest, die andern werden ihn lieben lernen. Ein Detail führt die Strecke vom Startpunkt in Durbach über das Achertal zur Schwarzwaldhochstraße, in das Renchtal und wieder zurück nach Durbach. Ein Mittagsstopp wird in Schiltach bei Hans-Grohe eingelegt. Dort gibt es neben dem Lunch die Möglichkeit zur Besichtigung des „Museums zur Entstehung des Badezimmers“. Und der Tag wird enden, wo er angefangen hat. Das Hotel Ritter erwartet die Teilnehmer mit einem Gala-Dinner, samt feierlicher Siegerehrung und Pokalübergabe.


Jaguar 2Freude am spät-sommerlichen Oldie-Fahren, Benzingespräche, Badische Weine und gute Küche stehen zwar im Vordergrun
d, aber nebenbei tun die Teilnehmer auch etwas für den guten Zweck. Die erste „Ortenau Classics“ ist eine sogenannte „Soll-Zeit-Rallye“ mit Wertungs-und Sonderprüfungen. Dabei geht es beispielsweise darum, 100 Meter in 18 Sekunden zurückzulegen. Elektrische Uhren sind im Oldtimer verpönt, die meisten benutzen Sanduhren zur eigenen Zeitmessung und Kontrolle. Die Abweichung wird dann via Lichtschranke gemessen. Jede Sekunde daneben gibt einen Strafpunkt. Bleibt man stehen bekommt man 500 Strafpunkte. Das ist auch die maximale Malus-Punktzahl pro Prüfung. Am Ende der insgesamt 6 Prüfungen, von denen die längste 2,8 Kilometer lang ist, kommt die Null am Ende weg und diese Zahl wird in Euro pro Teilnehmer ans regionale Kinderhospiz gespendet. Es betreut in Offenburg bisweilen 60 Kinder und möchte sich gern vergrößern, um noch mehr bedürftige Kids „artgerecht“ aufnehmen zu können.

 

Foto-15Haben Sie diese Argumente überzeugt? Wollen sie die Ortenau kennenlernen oder Bekanntes einmal mehr genießen? Dann nehmen Sie einfach an der ersten „Ortenau Classics“ teil. Dann können Sie später einmal sagen: Ich war beim ersten Mal  schon dabei. Denn wer weiß, vielleicht werden die „Ortenau Classics“ einmal ja so berühmt wie die Mille Miglia. Melden Sie sich bis 01. August im Hotel Ritter unter Tel. 0781/ 9323 oder info@ritter-durbach.de an. Dort hilft man Ihnen gern, einen Oldtimer zu leihen. Die Startgebühr pro Team und Fahrzeug beträgt 650 Euro. Dabei hoffen nicht nur die Sponsoren, sondern auch das Kinderhospiz auf ihre Teilnahme und mit einem Augenzwinkern auf möglichst viele Strafpunkte der Teilnehmer.

Das Programm im Überblick:

Freitag: 

– Come-together der Teilnehmer und mögliche Übernachtung im Hotel Ritter

Samstag:

-Frühstück

-Fahrerbriefing

-technische Abnahme durch Porsche Mechaniker

-Rallye Start am Festplatz Durbach

-Abends Gala-Dinner

-Siegerehrung

-Feier

-Möglichkeit zur Nächtigung im Hotel Ritter

Sonntag:

-Heimfahrt