Ein großer Name aus der Opel-Historie schickt sich an, die Geschichte der sportlich ambitionierten Fahrzeuge mit dem Blitz-Logo vorzuschreiben. Der GSi ist zurück und ab sofort in Form des Insignia bestellbar – und zwar gleich vierfach. Denn zur Wahl stehen zum einen die Karosserievarianten Limousine (Grand Sport) und Kombi (Sports Tourer), zum anderen ein Turbo-Benziner und auch ein doppelt aufgeladener Diesel.Los geht’s bei 45.995 Euro für den 2,0-Liter-Diesel, der 154 kW/210 PS und 480 Newtonmeter maximales Drehmoment bereitstellt. Für 1.000 Euro mehr gibt es den Kombi. Der 191 kW/260 PS starke Zweiliter-Turbobenziner mit maximal 400 Nm und einem Sprintwert von 7,3 Sekunden auf Tempo 100 und 250 km/h Topspeed schlägt mit mindestens 47.800 Euro zu Buche, der Sports Tourer kostet ab 48.600 Euro.

Serienmäßig haben alle Insignia GSi ein adaptives Fahrwerk mit den drei Fahrmodi Standard, Tour und Sport, Allradantrieb mit Torque-Vectoring und ein neues Achtstufen-Automatikgetriebe inklusive Lenkrad-Paddel an Bord. Zur Standard-Ausstattung gehören außerdem eine Brembo-High-Performance-Bremsanlage und Michelin Pilot Sport 4 S-Reifen. Für ein Sicherheitsplus sorgen adaptive blendfreie LED-Scheinwerfer und für hohen Komfort stehen Ergonomie-Sitze mit AGR-Siegel – wahlweise auch Integralsitze – mit Ventilation, Heizung, Massagefunktion und verstellbaren Seitenwangen. Optisch macht der Sport-Opel mit verchromten Lufteinlässen, GSi-Stoßfänger und -Seitenschwellern sowie einem Heckspoiler auf sich aufmerksam. mid

Fotos: Opel