Erster Blick auf den Crossland X. Der erste Opel, der in enger Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von PSA (Peugeot/Citroen) entstanden ist. Die technische Basis des Stadt-SUVs findet sich so auch im neuen Citroen C3 Picasso/Peugeot 2008 wieder.
Das Design des Crossland X erinnert an den Adam. Ein Indiz dafür ist das scheinbar schwebend aufgesetzte Dach, das in drei Farben gewählt werden kann. An der Front des neuen B-Segment Autos finden sich SUV-Elemente, Seite und Heck erinnern stärker an einen Van. Die Mischung der beiden Stil-Richtungen lässt den Crossland X etwas beliebig wirken. Vom Hocker reißt mich sein Design nicht wirklich. Die Scheinwerfer sollen eine optische Synthese mit der Chromspange eingehen, sind dafür allerdings etwas zu hoch platziert, im aktuellen Astra wurde das in meinen Augen besser umgesetzt. Gegen Mehrpreis stehen im Crossland X LED-Scheinwerfer zur Verfügung. Apropos Preise – diese wurden von Opel noch nicht verraten, erwartet wird jedoch ein Start-Preis von etwa 17.000 Euro. Auch zu den zur Verfügung stehenden Antrieben gibt es noch keine eindeutigen Aussagen. Zu Preisen und Motoren werden weitere Infos auf dem Automobilsalon in Genf Anfang März erwartet. Produziert soll das Stadt-SUV im spanischen (Noch-) GM-Werk Saragossa werden.

Der Name Crossland X deutet zwar auf Geländegängigkeit hin, nach Aussage der Opel-Verantwortlichen wird es ihn jedoch nicht mit Allradantrieb geben. Allein die optische Anmutung soll den Crossland X wie ein rustikaler SUV erscheinen lassen. Dieses Segment ist bei den kompakten Automobilen derzeit besonders beliebt. Mit 4,21 Meter ist der neue Kompakte zwar runde 15 Zentimeter kürzer als der Astra, aber sein Platzangebot ist nicht zuletzt durch seine um 10 Zentimeter größere Höhe beachtlich. 410 bis 1.255 Liter fasst der Gepäckraum des rustikalen Stadt-SUV. Bei nicht umgeklappten Sitzen ist das mehr als beim geländegängigen Mokka X. Das macht den Crossland X im Vergleich mit dem ansonsten ähnlich angesiedelten Mokka X zum variableren Auto für kleine Familien. Die Insassen im Fond des Crossland X profitieren zudem von einer um 15 Zentimeter in Längsrichtung verschiebbaren Rückbank, deren Lehnen sich in 3 Stufen verstellen lassen. Vorn sitzt man auf ausgesprochen bequemen Sitzen, hier hat Opel in jüngster Zeit Maßstäbe gesetzt. Die Cockpit-Struktur des neuen PSA-Opel entstammt dem Astra und wir von dessen 8 Zoll Touchscreen dominiert.

Bald nach dem Automobil Salon in Genf werden die ersten Testfahrten mit dem Crossland X auf der Tagesordnung stehen. Wir werden berichten ….