Der Nissan Leaf geht am 6. September in die zweite Runde. Dann präsentiert Nissan die zweite Modellgeneration des Elektroautos, der in einem völlig neuen Gewand auftreten wird. Kernaussage des Herstellers: Die Aerodynamik des Stromers soll verbessert worden sein, wodurch seine Reichweite steigen soll. Bei der Formgebung haben sich die Ingenieure von Tragflächen inspirieren lassen. Der Leaf „liegt deutlich flacher auf der Straße als sein Vorgänger und erreicht so Nullauftrieb – für mehr Stabilität bei höheren Geschwindigkeiten. Weitere innovative Designelemente halten den Stromer zudem auch bei starkem Seitenwind fest in der Spur“, heißt es. Technische Details aber nennen die Japaner noch nicht. Wir sind gespannt.

mid/der-autotester.de

Foto: Nissan