Nissan wird 34 Prozent der Anteile an MMC für 237 Milliarden Yen (1,9 Milliarden Euro) übernehmen. Mit der strategischen Allianz wollen die beiden Partner ihre seit fünf Jahren bestehende Zusammenarbeit ausweiten. Nissan und Mitsubishi sollen sich auf eine Kooperation unter anderem in den Bereichen Einkauf, Fahrzeugplattformen, Technologieaustausch, Werksauslastung und Wachstumsmärkte verständigt haben. Nissan soll 506,6 Millionen neu ausgegebene MMC-Aktien zu einem Preis von 468,52 Yen (3,77 Euro) pro Aktie erwerben. Dieser Preis pro Aktie spiegelt den volumengewichteten Durchschnittspreis des Zeitraums zwischen dem 21. April 2016 und dem 11. Mai 2016 wider. Nissan wird damit zum größten Einzelaktionär bei MMC.

Mitsubishi war wegen Trickserei bei den Diesel-Verbrauchswerten in die Kritik und in Schieflage geraten.