Interessenten für den Nissan Leaf dürfen sich freuen. Denn ab sofort gibt Nissan einen Bonus von 5.200 Euro beim Kauf des Elektromobils. Den Bonus gewährt Nissan auf alle neuen Leaf Modelle inklusive dem Nissan Leaf „Limited Edition“. Damit ist der Nissan Leaf Visia schon ab 18.590 Euro erhältlich.

Auch wer leasen möchte bekommt nun Vorteile von der Nissan Bank eingeräumt: Wer das aktuelle Leasing-Angebot für einen Leaf von 99 Euro monatlich nutzt (bei 3.188 Euro Anzahlung, 48 Monate Laufzeit und maximaler Gesamtkilometerleistung von 40.000 km) und dazu für 79 Euro pro Monat die Batterie mietet, kann für monatlich 210 Euro rein elektrisch und damit emissionsfrei (vorausgesetzt, der verwendete Strom wurde CO2-neutral gewonnen) fahren. Zu den 178 Euro für die Leasing- und Batterierate addieren sich rund 32 Euro Stromkosten (bei 15kWh/100km Stromverbrauch und 25 ct/kWh Strompreis). Und selbst die fallen noch weg, wenn Kunden das Nissan Angebot DKSL („Deutschlandweit kostenlos Strom Laden“) nutzen. Dazu stehen ihnen bundesweit bei teilnehmenden Nissan Vertragspartnern kostenlose Ladepunkte zur Verfügung.

Unabhängig von dem Elektrobonus von 5.200 Euro eröffnet das Fahren mit einem Nissan Leaf auch sonst nicht unerhebliche Kostenvorteile: Wer zum Beispiel 10.000 Kilometer pro Jahr Diesel fährt, muss bei einem Verbrauch von 7,0 Liter/100 km mit Treibstoffkosten in Höhe von circa 910 Euro rechnen. Bei gleicher Strecke und einem Stromverbrauch von 15 kWh/100 km ergeben sich für einen Nissan Leaf bei einem Preis von 25 ct/kWh monatliche Kosten von 32 Euro oder Gesamtkosten von 375 Euro im Jahr. Das ergibt ein Ersparnis von circa 535 Euro jährlich zum Dieselfahrzeug. Vergleicht man das Elektroauto mit einem Benziner, mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 8,0 Liter/100 km, ist der Einspareffekt noch höher: Es ergibt sich ein Kostenvorteil von circa 865 Euro im Jahr zugunsten des E-Fahrzeugs. Allerdings erreichen die Elektromobile aktuell bei Weitem noch nicht die Reichweiten von Verbrennungsantrieben. So sollte beim Kauf berücksichtigt werden, inwiefern die Reichweite des Fahrzeugs für die jeweilige Nutzung eine Rolle spielt.