Nissan und das Energie-Unternehmen Eaton haben zusammen einen neuen Energiespeicher für Eigenheime entwickelt. Die beiden Partner wollen das günstigste Speichersystem anbieten, das derzeit erhältlich sein soll. Mit der sogenannten xStorage Lösung, die ab September 2016 vorbestellt werden kann, sollen Kunden selbst steuern können, wie und wann sie Energie in ihren eigenen vier Wänden nutzen wollen. Das System nutze recycelte Batterien aus dem Nissan Leaf, zwölf Batteriezellen kommen pro Speichereinheit zum Einsatz.

Die mit dem Stromnetz oder erneuerbaren Energiequellen wie Solarzellen verbundene Speichereinheit könne zur Reduzierung von Stromkosten beitragen: Sie kann aufgeladen werden, wenn erneuerbare Energien verfügbar oder die Stromkosten günstig sind, und den gespeicherten Strom dann zu Zeiten hoher Nachfrage und teurer Stromkosten wieder abgeben. Bei hoher Belastung des Stromnetzes oder bei Stromausfall dient die Einheit als Reservespeicher. Kunden sollen sogar gespeicherte Energie verkaufen und ins Netz einspeisen können, wenn die Nachfrage und die Kosten hoch seien.

Die xStorage Einheit soll die erste komplett integrierte Energiespeicherlösung für Hausbesitzer sein. Sicherheit und Leistungsfähigkeit beim Speichern sowie Verteilen sauberer Energie sollen  gewährleistet sein. Der von einem zertifizierten Monteur eingerichtete Speicher sei sofort einsatzbereit und lasse sich zudem per Smartphone ansteuern, etwa um schnell mit einem Fingertipp zwischen verschiedenen Energiequellen wechseln zu können.

Der Preis soll 4.000 Euro bei 4,2 kWh Kapazität betragen.