Im traditionsreichen Herzen der US-Autoindustrie stellen vom 11. bis zum 24. Januar nicht nur die amerikanischen Hersteller ihre Neuheiten auf der North American International Auto Show (NAIAS) vor. Auch die Europäer warten wieder mit technischen Innovationen und neuen Modellen in Detroit auf. Der Autotester.de verrät euch schon heute, welche automobilen Highlights uns dort unter anderem erwarten werden.ampnet_photo_20151124_109308Mercedes E-Klasse

Daimler stellt in Detroit die neue E-Klasse vor. Diese reiht sich nun auch optisch in das neue Innenraumkonzept der Schwaben ein. Die zwei großen Bildschirme als Tacho und Media-Einheit erinnern an die aktuelle S-Klasse. Zusätzlich wartet der neue Business Benz mit verschiedenen Systemen zum teilautonomen Fahren auf. Und wie bei Audi kann aus der Ferne kaum noch unterscheiden werden, welches Mercedes Modell grade daherkommt.

Mercedes-Benz SLC, R 172, 2015Mercedes SLC

Der SLK wird 20 und wird in Zukunft SLC heißen. Mit dieser Umbenennung will Mercedes die technische Nähe zur C-Klasse verdeutlichen und die Umsetzung der aktuellen Nomenklatur vorantreiben. Auch wenn es sich offiziell nur um ein Facelift handelt, haben die Designer einiges am Aussehen des Roadsters geändert. Diamant-Kühlergrill, Scheinwerfer und Rückleuchten in LED -Technik sowie ein überarbeiteter Innenraum lassen den SLK/SLC in neuem Glanz erstrahlen. Auch die Motoren wurden weiterentwickelt. Sie bieten nun ein Leistungsspektrum von 156 PS (im 180er) bis hin zum 367 PS starken SLC 43 AMG. Letzterer besitzt künftig keinen 8-Zylinder Motor mehr, sondern ein V6-Biturbo Aggregat.
Half profile Volvo S90 Mussel BlueVolvo S90

Auch Volvo stellt seine neue Business Limousine vor. Der S90 kommt außen mit einem schicken Design und innen mit schwedischer Coolness daher. Volvo setzt auch beim S90 nur noch auf Vierzylinder Motoren. Zwei Diesel und zwei Benziner von 190 PS bis hin zu 407 PS sollen zum Markstart im Frühjahr 2016 zur Auswahl stehen.

„

„

Audi A4 Allroad

Erst im Herbst 2015 sind Limousine und Avant des neuen Audi A4 erschienen. Auf der NAIAS stellt Audi nun die „Cross-Over-Version“ des Mittelklassekombis vor. Dieser unterscheidet sich vor allem durch die größere Bodenfreiheit, markanteren Seitenschwellern und den auffälligen Verkleidungen an den Radlaufkanten.

BMW M2

Ganz neue Bezeichnung im Hause BMW. Der M2 ist da und als offizieller Nachfolger des 1er M-Coupés. Fast genauso schnell wie sein größerer Bruder M4, jedoch über 15.000 Euro günstiger! Diese Fakten stehen fest: 3-Liter-Sechszylinder und 370 PS werden sicherlich für reichlich Vortrieb sorgen. BMW-typisch erfolgt der Antrieb über die Hinterachse.

BMW X4 M40i

Wenn wir schon bei der M GmbH sind … als weitere Neuheit wird BMW in Detroit den neuen BMW X4 M40i als Topmodell der X4 Baureihe präsentieren. 360 PS sollen das 1,9 Tonnen schwere SUV in 4,9 Sekunden auf Landstraßentempo beschleunigen. Ein sportliches Fahrwerk und eine größere Bremsanlage runden das Gesamtkonzept ab.

Hyundai Genesis G90

Mit der neuen Premiummarke Genesis will Hyundai einen Angriff auf die Luxusklasse wagen. 5,20 Länge, etliche Komfortfeatures und bärenstarke Motoren von 315 PS bis hin zu 425 PS werden geboten. Ob die Koreaner damit Erfolg haben werden, bleibt abzuwarten.

911 Turbo SPorsche 911 Turbo

Nach dem Carrera und den Allradmodellen bekommt nun auch der Porsche 911 Turbo sein Facelift verpasst. Zu erkennen ist dieses an der neu geformten Front. Airblades, Doppel-LED-Leuchten und eine zusätzliche Lamelle am mittleren Lufteinlass lassen Insider das Facelift-Modell erkennen. Neu sind außerdem die Leuchten am Heck, das querstrukturierte Heckdeckelgitter und die neu gestaltete Schürze inklusive der enger beieinander liegenden Auspuffendrohre. Und wie steht es um die Leistung des Facelift Elfers? Der Turbo kommt nun auf 540 PS, der Turbo S sogar auf 580 PS. Das Topmodell soll somit in sage und schreibe 2,9 Sekunden Tempo 100 erreichen.

 

Fotos Hersteller