Mercedes wird im kommenden Frühjahr die komplett neu entwickelte C-Klasse vorstellen. Schon jetzt gab der Stuttgarter Premium Hersteller ausgewählten Fach-Journalisten erste Einblicke auf das Innenraumdesign des umsatzstarken Modells. Jedoch ohne die neue C-Klasse vollständig zu enthüllen. Eine Klasse höher (up-grade) soll sich den Kunde im neuen Auto fühlen.

13C1005_23

Das Interieur erinnert spontan an die erst kürzlich vorgestellte S-Klasse.  So wird in der neuen C-Klasse ein handschmeichelndes Touchpad sowie ein Head-up-Display zur Verfügung stehen. „Sinnliche Klarheit“ sei die Designphilosophie für die Entwicklung des Interieurs gewesen, sagt Hartmut Sinkwitz, der für die Interieur-Gestaltung verantwortlich zeichnet.  Das Design de neuen C-Klasse soll Sportlichkeit ausdrücken, aber mit sinnlichen Formen und hochwertigen Materialien auch modernen  Luxus verkörpern.  Die neue C-Klasse solle die Designerwartungen der Kunden treffen, die sie beispielsweise von hochwertigen Smartphones gewohnt sind. Die augenfälligsten formalen Neuheiten sind eine völlig neu interpretierte Mittelkonsole, die mit progressiver Linienführung ein einladendes, offenes Raumgefühl erzeugt, sowie ein freistehendes, großes Zentraldisplay. Ein spannendes Wechselspiel von organischen Flächen und präzise gezogenen Linien unterstreichen diese neue Ästhetik der C-Klasse Inneneinrichtung. Auffälligste Neuheit ist  das von Mercedes-Benz entwickelte handschmeichelnde Touchpad. Wie bei einem Smartphone können damit alle Funktionen der Head-Unit einfach und intuitiv per Fingergeste bedient werden. Bei Betätigung der Bedienfläche des Touchpads erhält der Benutzer zudem eine klare haptische Rückmeldung. Wir dürfen gespannt sein, ob sich auch das Blechkleid der neuen C-Klasse so mutig und avantgardistisch präsentieren wird.