Wohnmobilhersteller Morelo rollt mit kräftigem Rückenwind durch deutlich gestiegene Stückzahlen und Umsätze beim Düsseldorfer Caravan Salon (26. August bis 3. September 2017) vor. Schon vorab präsentiert das Unternehmen aus dem unterfränkischen Schlüsselfeld seinen Messestar Empire, einen Luxusliner in der Klasse bis 7,5 Tonnen.

Im Gegensatz zum im vergangenen Jahr gezeigten Morelo-Flaggschiff Empire Liner ist der Neue auch für Käufer mit dem alten Klasse-3-Führerschein nutzbar. „Neben intelligentem Leichtbau ist dafür vor allem ein neues Chassis verantwortlich“, so ein Firmen-Sprecher. „Durch den leichteren Iveco Daily als Basis bleibt das Fahrzeug deutlich unter der vielzitierten 7,5 Tonnen-Grenze.“

Auf standesgemäßen Komfort und reichlich Platz muss die Kundschaft natürlich trotzdem nicht verzichten. Wohn- und Schlafzimmer, Nassbereich und Küche – alles da. Die Konstrukteure rühmen vor allem den hohen Sicherheitsstandard ihrer Modellpalette. Zusätzlich zur erhöhten und damit sichereren Sitzposition verhindert ein serienmäßiger vorderer und hinterer Unterfahrschutz im Falle einer Frontalkollision oder eines Heckaufpralls, dass ein Pkw zu tief in das Reisemobil eindringen kann.

Preise nennt Morelo noch nicht, die Liste für den größeren Empire Liner beginnt bei rund 340.000 Euro. mid

Fotos: Morelo