Mit der Studie X-Trail 4Dogs hat Nissan einen sportlichen Crossover entwickelt, der das perfekte Gefährt für spannende Familienabenteuer sein soll– insbesondere, wenn der geliebte Vierbeiner daran beteiligt ist.

Der Kofferraum ist individuell auf die Bedürfnisse von ein bis zwei Hunden zugeschnitten. Mit einem Volumen von 445 Litern und vielen tierfreundlichen Extras soll der Gepäckraum zum neuen Lieblingsplatz werden. Gerade nach einem ausgiebigen Spaziergang könne sich der Hund hier rundum wohl fühlen und zur Ruhe kommen. Im Konzeptfahrzeug X-Trail 4Dogs fehlt es ihm an nichts.

Hunde rennen, jagen und buddeln und seien nach dem Sonntagsausflug manchmal kaum wiederzuerkennen, so der japanische Autohersteller. Kein Problem, mit der 360-Grad-Hundedusche soll selbst hartnäckiger Schmutz entfernt werden können. Anschließend trockne der integrierte Hundeföhn das nasse Fell, im Kofferraum werde zusätzlich noch die warme Innenraumbelüftung eingeschaltet. Den Platz im Trockenen und Warmen erreiche der Vierbeiner mühelos über eine ausziehbare Rampe. Gut für Hunde, die den Sprung in den Kofferraum nicht lieben oder gar nicht schaffen. Herrchen oder Frauchen werden so nicht schmutzig, denn sie müssen ihren Hund nicht ins Auto heben.

Im Innenraum warten ein bequemes Körbchen, ein auslaufsicherer Wasserspender und ein intelligenter Futterautomat.

Ihren Hund haben die Besitzer unterwegs immer im Blick – eine spezielle Hundekamera macht es möglich. Die Nissan Ingenieure haben die Kamera ganz einfach in das bereits vorhandene NissanConnect Infotainment System des X-Trail integriert. Auf dem sieben Zoll großen Bildschirm in der Mittelkonsole und einem zusätzlichen 10-Zoll-LCD-Bildschirm im Kofferraum können sich Mensch und Hund gegenseitig sehen. Mit der Audiofunktion kann der Halter seinen Hund sogar ansprechen und ihn gegebenenfalls beruhigen.Die Nissan Studie X-Trail 4Dogs Studie basiert auf einer Umfrage von The Kennel Club, dem Dachverband der britischen Hundezüchtervereine. Über 1.300 Hundehalter wurden mit folgenden Ergebnissen befragt:

  • Für 99,9 Prozent aller Halter ist der Hund ein Teil der Familie.
  • 98,7 Prozent nutzen das eigene Auto, um den Hund zu transportieren.
  • Fast 90 Prozent (88,9%) aller Besitzer bevorzugen ein Fahrzeug mit einer hundefreundlichen Ausstattung.
  • Knapp 90 Prozent (88,7%) nehmen ihren Hund mindestens einmal in der Woche im Auto mit.
  • Bei über 90 Prozent (90,5%) aller Befragten dauert die Fahrtstrecke mit ihrem Hund länger als zehn Minuten.
  • Mehr als die Hälfte (54,7%) wünscht sich ein Auto, in das der Vierbeiner leichter einsteigen kann.
  • Fast zwei Drittel (71,5%) der Befragten transportieren ihren Hund im Kofferraum oder auf dem Rücksitz.
  • Für 50,9 Prozent ist ein Auto mit einem großen Kofferraum das perfekte Gefährt für den Transport des Vierbeiners.