Früh aufstehen ist nicht meine Sache. Aber manchmal lohnt es sich. So auch für die Fahrt mit dem Ford Focus RS auf der Schwarzwaldhochstraße.  Nach einer ruhigen Nacht in reiner Schwarzwaldluft steht die Winter-Sonne noch flach am Horizont. Der Focus dampft in der kalten Luft blubbernd vor sich hin. Einsteigen und Sitzheizung an. Vom Hotel Dollenberg geht es über den Ruhestein, am Seibelseck vorbei, den Mummelsee lassen wir rechts liegen. Im Tal liegt trotz wolkenlosem Himmel noch der Dunst. Bei Sasbachwalden nehmen wir Abschied von der Schwarzwaldhochstraße. Eintauchen in den Dunst. Von Achern aus ein Blick zurück. Da oben waren wir vor wenigen Minuten noch: Der Focus RS und ich.IMG_2323Mächtig Spaß hat der Ritt mit dem alltagstauglichen Renner gemacht. Warum? Blauer Himmel, geile Straße, kaum Verkehr, Blick über die Schwarzwaldgipfel, perfekt abgestimmter Kompakt-Renner mit überbordender Kraft (350 PS), gierigem Sound (der nicht prolllig wirkt) zum bezahlbaren Preis (38.000 Euro).

IMG_2336

Kritik? Jep! Auf den Heckspoiler könnte ich gut verzichten …

IMG_2320

#Ford Deutschland
#Schwarzwald Resort Dollenberg

IMG_2341