Auch einen Autotester lässt ein solches Auto nicht kalt. Selbst, wenn es draußen Eis und Schnee hat, bin ich richtig heiß auf dieses Luxus-Coupé. Heiß wird es mir aber weniger durch den Preis. Der beginnt in der Liste übrigens bei 125.962 Euro. Vielmehr sind es die betörende Form, die beeindruckenden Fahrwerte und die unglaubliche Qualitätsanmutung die mich faszinieren. Und wenn ich dann noch eine von der Natur verwöhnte Streck im Ötztal vor mir habe, dann weiß ich, warum ich meinen Job liebe.

IMG_8834

Perfekter Luxus – Umweltgeräusche bleiben draußen

Vor mir steht das neue S 500 4matic Coupé. Der Zweitürer auf Basis der aktuellen Mercedes S-Klasse. Ein Luxuscoupé wie es im Buche steht. Schlanker und athletischer ist es geworden, als der vergleichsweise behäbig wirkende Vorgänger. Geblieben ist indes das relativ hohe Gewicht und die beachtlichen Außenmaße. Das S-Coupé ist über fünf Meter lang und es wiegt mehr als zwei Tonnen.

IMG_8825

Ich steige ein. Sanft zieht sich die Fahrertür mittels der serienmäßigen Zuziehhilfe in Schloss. Die ausladenden Ledersessel mit dem eingenähten Rautenmuster und integrierten Kopfstützen sind ein Hingucker. Edle Lederhäute umhüllen auch sämtliche Konsolen. Galvanisierte Gurtbringer, beheizte Ablagen und eine Massage-Funktion vom Feinsten Runden das luxuriöse Paket stilvoll und wohltuend ab. Aus den Echtmetall-Klimadüsen strömt übrigens ionisierte Luft. Wie daheim aus meinem Föhn. Ich glaub’s ja nicht.

IMG_8822

Der Luxusliner schätzt weite Radien und breite Straßen

Enge Kehren sind deshalb nicht das Lieblingsrevier dieses großen und schweren Autos mit den eleganten Linien. Der Luxusliner schätzt weite Radien auf breiten Straßen. Der 4,7 Liter große V8-Motor im S 500 4Matic zieht das S Coupé mühelos und entspannt das Ötztal hoch. Und der Allradantrieb der fantastischen 4matic sorgt auch auf Schnee, Eis oder Geröll für den bestmöglichen Vortrieb. Die 455 PS starke Maschine befördert das Luxuscoupé in nur 4,6 Sekunden auf Tempo 100. Dem Fahrer vermittelt sich diese Beschleunigung und die Geschwindigkeit nur unzureichend. Zu gut schirmt der Luxus die Umwelt ab. Die Gefahr zu schnell unterwegs zu sein ist groß. Blitzer werden schnell zum Intimfeind.

IMG_8823

AMG Variante leistet 585 Pferdestärken

Für 170.587 Euro gibt es das Coupé übrigens auch als S 63 AMG. Dann mit einem 5,5 Liter großen V8 ausgestattet, der 585 PS leistet und bis zu 900 Newtonmetern bereit stellt. Der AMG Motor jagt das S Coupé in 4,2 Sekunden von null auf 100. Wer noch mal 3.000 Euro locker machen möchte, der kann bis zu 300 Stundenkilometer schnell fahren. Wenn er darf.

IMG_8841

Fahrwerksystem entschärft Fliehkräfte

Das Fahrwerksystem „Magic Body Control“ kann mithilfe einer Stereokamera am Innenspiegel nicht nur Fahrbahnunebenheiten, sondern auch Kurven erkennen. Das Auto stellt sich dann in wenigen Sekundenbruchteilen darauf ein, neigt sich ein wenig zur Seite und mindert so die Fliehkräfte. Wunderwerk der Technik.

IMG_8837

Frontscheinwerfer auf Wunsch mit Swarovski Steinen „verziert“

Komfort und Sicherheit können im S 500 Coupé 4matic durch zahlreiche Optionen noch erhöht werden. So ist auf Wunsch unter anderem für das serienmäßige Voll-LED-Licht der Nachtsicht-Assistent Plus mit Personenerkennung und Spotlight-Funktion bestellbar. Ebenso eine 360-Grad-Kamera, das Fahrerassistenz-Paket Plus oder ein Head-up-Display. Der modebewusste Fahrer kann die Frontscheinwerfer übrigens mit jeweils 47 Swarovski-Steinen „veredeln“ lassen. Wem´s gefällt. Dabei ist dieses ultra-schicke Coupé auch ohne die Kristallschnickschnack eine prächtige Erscheinung, die mit ihrem gewaltigen Bug, dem Diamantgrill und dem riesigen Zentralstern selbstbewusst im Wind steht. Die Motorhaube zieren markante Powerdomes. Über die Flanken ziehen sich sehnige Linien zum Heck hin. Das Dach fällt, ganz Coupé, flach ab. Und am Heck thront ein kleiner Bürzel auf dem Kofferraumdeckel.

IMG_8839

Fazit

An diesen umfassenden Luxus habe ich mich allzu schnell gewöhnt. Und das Umsteigen in meinen privaten Wagen ist mir schwer gefallen. Das Mercedes S Coupé ist optisch wie technisch gelungen und verkörpert mit seinen technischen Features den state of the art im Automobilbau. Und es ist geworden, was es werden sollte. Ein Luxus-Coupé mit sportlichen Genen. Aber nicht zu sportlich. Der Komfort überwiegt. Wer eine kurvengeile Rennmaschine erwartet, wurde enttäuscht. Wer aber ein Luxuscoupé für 2 Personen (die beiden Notsitze in der zweiten Reihe können getrost unerwähnt bleiben) auf dem neuesten Stand der Technik sucht, der sollte das S Coupé probefahren. Danach wird er meine Begeisterung wohl teilen.