Aus Anlass der 50-jährigen Firmenjubiläums bringt Mercedes-AMG vom GT C Roadster die „Edition 50“ heraus. Die Sonderserie ist auf 500 Fahrzeuge begrenzt. Auf den ersten Blick ist sie an den beiden Sonderlackierungen in Designo graphitgrau magno oder Designo kaschmirweiß magno erkennbar. Applikationen in Chrom schwarz setzen Akzente.

Dazu gehören die Aufsatzblenden der Seitenschweller, der Frontsplitter, die Zierleisten in den Lufteinlässen des „Panamericana-Grills“, die Finnen auf den seitlichen Luftauslässen der vorderen Kotflügel, der Zierstab am Heckdiffusor und die Endrohrblenden. Die AMG-Schmiederäder im Kreuzspeichendesign sind mit ihrer Oberfläche auf die Exterieur-Elemente in Chrom schwarz abgestimmt.

Das Interieur ist vom Kontrast aus Schwarz und Silber geprägt. Die Ausstattung ist in Leder Exklusiv Nappa Style silber pearl/schwarz mit grauer Kontrastziernaht in Rautensteppung gehalten. Das schwarze Lenkrad in Mikrofaser Dinamica mit grauer Kontrastziernaht, die 12‑Uhr-Markierung in Silber Pearl, der „Edition 50“-Schriftzug sowie der Hinweis auf die Limitierung sind weitere Ausstattungsmerkmale. Auch das AMG-Night-Paket Interieur mit Lenkradspeichen, Schaltpaddles oder Einstiegsleisten in schwarz sind Bestandteil der Edition. Das Spiel aus hell und dunkel wird von silbernen Sicherheitsgurten und den Zierelementen in Chrom schwarz weiter vertieft. Der AMG Performance Sitz trägt eine „GT Edition 50“-Prägung in der Kopfstütze.

Bestellbar ist der Mercedes-AMG GT C Roadster Edition 50 ab 6. März 2017. Die ersten Exemplare erhalten Kunden ab Juli 2017. Ein Preis wurde noch nicht genannt. ampnet