Den überarbeiteten Versionen von GranTurismo und GranCabrio haben nun auch in Deutschland Einzug gehalten. Die beiden Maserati-Klassiker sind in den Versionen Sport und MC erhältlich. Das Kürzel steht für Maserati Corse, die Rennabteilung des Unternehmens. In Deutschland muss man für den GranTurismo Sport mindestens 126.100 Euro, den GranTurismo MC mind.  149.250 Euro, den GranCabrio Sport mind.  143.200 Euro und für den GranCabrio MC mind. 154.650 Euro hinblättern.

Alle Versionen werden von einem 4,7-Liter-V8-Saugmotor angetrieben, der von Ferrari in Maranello gefertigt wird. Er leistet 338 kW (460 PS) bei 7.000 U/min und stellt ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern zur Verfügung. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Sechsgang-Automatikgetriebe von ZF, das direkt an den Motor angeflanscht ist.

Äußerlich ist die Modellüberarbeitung durch eine neue Akzentuierung des Pininfarina Designs zu erkennen. Am auffälligsten ist der neu gestaltete „Sharknose“-Sechskant-Kühlergrill. Er ist inspiriert vom Konzeptfahrzeug Alfieri und schafft beim Blick von vorne auf das Fahrzeug einen dreidimensionalen Eindruck. Zusammen mit den neu gestalteten unteren Luftkanälen verbessert der Grill die Verteilung des Luftstroms und reduziert den aerodynamischen cW-Wert von 0,33 auf 0,32.

Der hintere Stoßfänger wurde ebenfalls neu gestaltet. Hier gibt es künftig zwei spezifische Varianten für das Sport- und das MC-Modell.

Der Innenraum von GranTurismo und GranCabrio bietet Platz und Komfort für vier Erwachsene. Die Lederausstattung stammt von Poltrona Frau. Deutlich weiterentwickelt präsentieren sich GranTurismo und GranCabrio beim Infotainment. Sie verfügen jetzt über einen hochauflösenden 8,4-Zoll-Touchscreen. Das System ist kompatibel zu den Smartphone-Spiegelfunktionen Apple CarPlay und Android Auto. Der neue GranTurismo Sport beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 4,8 Sekunden. Er erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 299 km/h. Der etwas leichtere MC spurtet in 4,7 Sekunden auf 100 km/h und kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 301 km/h.

Fotos: Maserati