Mit SUV hatte Tuner Novitec bisher nichts am Hut. Doch jetzt können die Mannen aus Stetten im Unterallgäu mit dem kräftig aufbereiteten Maserati Levante eine Premiere feiern. Maserati und Tuning – im ersten Moment drängt sich ja nicht unbedingt die wirklich zwingende Notwendigkeit einer solchen Aktion auf. Aber die Profis haben dann doch einige Ansatzpunkte gefunden und ihrem Tatendrang freien Lauf gelassen. Herausgekommen ist dabei ein Nobel-SUV im verschärften Sportdress. Erkennbar ist das etwa an Aerodynamik-Komponenten in Sicht-Carbon, 22-Zoll-Rädern, der dank Tieferlegungsmodul fürs Fahrwerk reduzierten Höhe und akustisch am verschärften Sound für die beiden Diesel.

Mehr Kraft ist nie schlecht – nach diesem Motto rückt Novitec dem V6-Benziner im Levante zu Leibe. Herausgekommen sind 363 kW/494 PS und ein maximales Drehmoment von 660 Nm. Damit beschleunigt das Italo-SUV in nur 4,8 Sekunden auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 272 km/h. „Selbstverständlich gibt es auch Leistungssteigerungen für die beiden Dieselmodelle“, beruhigen die Tuner alle Selbstzünder-Fahrer – und auf Wunsch natürlich auch noch eine exklusive Innenausstattung obendrauf. mid