Nach dem etwas missglückten Versuch einer 125er mit Plastikkleid und SYM-Motor, kehrt Lambretta nun mit einer neuen Baureihe auf den Markt zurück. Die V-Special verfügt über eine Stahl-Halbschalenbauweise mit austauschbaren Seitenteilen. Angekündigt sind Versionen mit 50, 125 und 200 Kubikzentimetern Hubraum. Das Design stammt von Kiska und orientiert sich an den berühmten Originalen. Über Leistung und den Zeitpunkt der Markteinführung der Kultroller machte die österreichische KSR Group als Importeur noch keine Angaben.

Für kommendes Jahr ist auch eine Elektroversion geplant. ampnet

Fotos: Lambretta