Urlaub im Wohnmobil. Für die einen der Spießer-Offenbarungseid auf Rädern, für andere die Königsdisziplin des Campens. Ich jedenfalls habe mich in diese Art des Reisens verliebt, tief den Duft der Freiheit inhaliert. Das Schöne am Reisen mit Schneckenhaus? Lange Planung wird obsolet. Küche, Badezimmer, Schlafzimmer und Esszimmer – alles ist an Board. Die Vorbereitung auf den Urlaub beschränkt sich deshalb auf Wassertank füllen, Gasflaschen anhängen, Kühlschrank beladen, Kleider und Gepäck einräumen und natürlich Diesel tanken.Knaus Van i 580 MK In diesem Jahr führte die Reise mit dem Wohnmobil der Atlantikküste entlang von Biarritz über Bilbao bis nach Lissabon und durchs Landesinnere wieder zurück. Treuer Begleiter war dabei der Knaus Van i 580 MK. Genügend Zeit, um den Camper aus Bayern auf Herz und Nieren zu testen.

Wo anfangen? Hinten! Die große Heckgarage stellt locker Platz für Grill, zwei Fährräder, Liegestühle, Tisch und Stühle bereit. Der Wassertank fasst mit 95 Litern so viel, das mindestens drei Tage sorglos geduscht und abgewaschen werden kann. Einziger Streitpunkt: Wer macht den Abwasch? Die Lösung wäre eine Spülmaschine. Aber das wäre des Guten dann doch zu viel. Das 142 Liter Kühlschrank-Volumen sind so ergiebig, dass auch größte Einkäufe problemlos Platz finden.

Für Geschirr und Kleider stehen ausreichend viele Schränke, Schubladen und Ablagefächer bereit. Das lässt Frauen-Herzen höher schlagen. Hab und Gut können sinnvoll verstaut werden.Zum Fahren: Natürlich muss man sich an die im Vergleich zum gewohnten Automobil deutlich größeren Außenmasse gewöhnen. Mit 6.34 Metern ist der Knauss dennoch eher kompakt, denn monströs lang. Die 2.21 Meter Breite und die 2.73 Meter Höhe machen Innenstadt-Touren zur Konzentrationsaufgabe und das Befahren von Tiefgaragen selbstredend unmöglich. Stellen Sie sich einfach darauf ein, dass Sie in den dicht besiedelten Innenstädten nur schwerlich einen Parkplatz finden werden. Trotz allem gehört der Van i 580 MK zu den leichter zu fahrenden Wohnmobilen, auch wenn man seinen Überhang via Rückspiegel stets im Auge behalten sollte. Denn bekanntlich schwenkt das Heck aus.

Der 2.0 Liter Diesel Motor der Fiat Ducato Maschine hat genug Power, um die zulässige Gesamtmasse von 3.500 Kilogramm behände zu bewegen. Mit dem gemessenen Verbrauch von 8,4 Litern Diesel reist man wirklich zu bezahlbaren Kosten.

Auf den bequemen Piloten-Komfort Sitzen wird der Rücken selbst auf langen Fahrten kaum leiden. Wohl noch wichtiger als fahrerische Eigenschaften sind Komfort und Funktionalität im Innenraum des Campers. Trotz der kompakten Außenmaße dieses Knaus Reisemobils gibt es im Innenraum Platz en masse. So bietet der Van i 580 MK Raum für bis zu 4 Personen. Ist man nur zu zweit unterwegs, kann man sich zwischen dem Hubbett in Bug oder den zwei einzelnen Betten im Heck des Reise-Schiffs entscheiden.

Ein einlegbares Mittelteil macht aus beiden Einzelbetten flugs ein Doppelbett. Auf Kuscheln muss also weder vorne noch hinten verzichtet werden. Und wer mal weniger Lust auf Nähe hat, der versteckt einfach dieses Mittelteil. Durch die 5-Zonen-Kaltschaum Matratzen genießt man einen ähnlichen Schlafkomfort wie zuhause. Was man zuhause allerdings kaum haben wird, ist das Sterne gucken durch die Dachluken. Der Innenraum wird durch die Panorama-Frontscheibe von Licht durchflutet.

Das Bad diese Knaus Mobils ist ein echtes Highlight. Der Spiegel klappt mit dem Waschbecken zur Seite, rastet ein und wird so zur geräumigen Duschkabine. Und auch die Küche ist raffiniert wandelbar. So lässt sich die pflegeleichte Arbeitsplatte seitlich verlängern und schafft so Arbeitsfläche. Die großen Schubladen mit Soft-Close Funktion sorgen dafür, dass allerhand Küchenkrempel problemlos verstaut werden kann. Gegessen wird dann am praktischen Tisch. Der ist ebenfalls erweiterbar. Durch die drehbaren Piloten-Fahrersitze entsteht hier Platz für bis zu 4 Personen. Zwei Personen können es sich hier mit einer Flasche spanischem Rotwein richtig gemütlich machen. Wer in diesem Reisemobil zu viert unterwegs sein möchte, sollte vertraut miteinander sein.

Fazit: Billig ist ein solches Reisemobil ja nicht. Zum Glück kann man die Dinger auch mieten. Wer kaufen möchte, der muss einem Startpreis von 63.850 Euro für den Knaus Van i 850 MK kalkulieren. Viel Geld. Andererseits  ist Freiheit bekanntlich unbezahlbar. Und die Möglichkeit, genau da zu übernachten, wo es einem gerade am besten gefällt und wenn nötig Wind und Wetter zu trotzen, ist doch der Traum schlechthin.