Kompakte SUVs sind seit geraumer Zeit die Shooting Stars unter den Automobilen. Kaum ein Hersteller kann und möchte es sich leisten, hier nicht oder nicht angemessen vertreten zu sein. Das gilt nicht zuletzt für Marken, die sich das automobile Gefühl von Freiheit und Abenteuer auf ihre Fahnen geschrieben haben.

Mit dem Renegade hat Jeep seit geraumer Zeit ein trendiges Kompakt-SUV im Angebot, das gut bei den Kunden ankommt. Im ersten Halbjahr 2015 konnten die Italo-Amerikaner von diesem Modell rund doppelt so viel verkaufen, wie im gesamten Jahr 2014. Um hier weiter punkten zu können, schließt Jeep nun eine offene Flanke und bietet den 140 PS leistenden Benzin-Antrieb nun – neben dem Schaltgetriebe – auch mit einem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe an, also ein selbstschaltendes Getriebe, das allerdings ausschließlich die Vorderräder antreibt.Jeep RenegadeIn Kombination mit einem Allradantrieb hat Jeep aktuell die preislich deutlich höher positionierte 9-Gang-Automatik im Programm. Wesentlicher Vorteil von Doppelkupplungsgetrieben sind ihr schnelles Schaltvermögen und der quasi zugunterbrechungsfreie Vortrieb. Der jaulende, weil hochdrehende, Sound alter Wandlerautomaten ist den Doppelkupplungsgetrieben fremd. Mit ihnen kann der Fahrer ähnlich sportlich unterwegs sein, als würde er selbst schalten.2015-08-05 13.57.42Inzwischen jagen die Doppelkupplungsgetriebe schneller durch die Gassen, als die meisten Menschen das können. Und – das ist entscheidend – eben ohne Schubunterbrechung. Den gemischten Normverbrauchswert gibt Jeep hier mit 5,9 Liter auf 100 Kilometer und damit einen Liter geringer an, als mit dem Handschalter. Auf meiner Testfahrt lag der Verbrauch des 1,4 Liter-Benziners in Kombination mit dem Doppelkupplungsgetriebe rund 2 Liter höher als der Normwert.

Ich mag die Doppelkupplungsgetriebe, weil ich mit ihnen einerseits sportlich unterwegs sein kann, andererseits aber nicht schalten muss. Das ist für mich Fahrkomfort und ich kann mich noch besser auf den Verkehr konzentrieren. Im 140-PS-Renegade ist man übrigens in 11 Sekunden auf Tempo 100. Der Preis dieses Renegade mit dem Doppelkupplungsgetriebe liegt aktuell bei 24.600 Euro. Wer die ein oder andere Option dazu bestellt, dürfte für diesen kompakten SUV knapp 30.000 Euro beim Händler lassen. Es sei denn, er verhandelt hartnäckig.