Jaguar Land Rover will ab 2020 alle neu eingeführten Baureihen mit einem elektrifizierten Antriebsstrang ausstatten. Das hat das Unternehmen heute auf dem ersten Jaguar Land Rover Tech Fest in London bekanntgegeben.

Installiert ist der Antriebsstrang in einem E-Type Baujahr 1968, der bei Classic Works, dem neuen Standort von Jaguar Classics in Coventry, restauriert wurde. Mit 5,5 Sekunden beschleunigt der Roadster eine Sekunde schneller von 0 auf 100 km/h als das mit dem berühmten XK-Sechszylinder von Jaguar ausgestattete Original.

Für die Entwicklung des Jaguar I-Pace, der 2018 eingeführt wird, starteten die Jaguar-Designer und Ingenieure auf einem weißen Blatt Papier. Das Ergebnis ist ein von Grund auf neu konzipiertes und rein elektrisch angetriebenes SUV mit sportwagenartigem Design, radikal neuer Raumaufteilung und hoher Alltagstauglichkeit.

Der virtuelle Jaguar Future-Type ist die Vision eines Autos des Jahres 2040 und darüber hinaus. Die komplett autonome Studie erforscht die Mobilität in einer vernetzten Welt von morgen, in der Autos nicht mehr persönliches Eigentum sind, sondern mit anderen Menschen geteilt werden.

Mit Hilfe der Schnittstellen von Future-Type können Nutzer ihre unterschiedlichen digitalen Lebenswelten einzeln anwählen.

Zentraler Baustein der Studie ist Sayer – das mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Lenkrad, das unsere Art zu Leben revolutionieren kann. Denn das nach Malcolm Sayer, dem Designer des Jaguar E-Type benannte Lenkrad, bleibt nicht nur an seinem üblichen Platz im Auto, sondern hilft als freundlicher Assistent in allen Lebenslagen, so auch zu Hause.

Sayer kann als erstes sprachgesteuertes KI-Lenkrad hunderte von Aufgaben ausführen. Die fortschrittliche Spracherkennungssoftware verleiht Sayer die Kompetenz, auf Fragen zu antworten, eine Verbindung zu Nachrichten herzustellen, eine Reise zu organisieren oder ein Unterhaltungs-Medium auszuwählen.

Neben Fahrzeugen aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von Jaguar wartet das Tech Fest 2017 noch mit verschiedenen Themen auf. Dazu gehören die Nachwuchsschulung für morgen mit Gorillaz, der virtuellen Musikband. Gorillaz und Jaguar Land Rover nutzen das erste Jaguar Land Rover Tech Fest auf dem Gelände der Londoner Central Saint Martins Kunsthochschule, um nach weiteren Talenten zu suchen.

An einer Ingenieurslaufbahn bei Jaguar Land Rover interessierte Besucher können die Garage besuchen und dort bei einem Live-Wettbewerb ihre technischen Fähigkeiten sowie logisches Denken und Erinnerungsvermögen testen. Erfolgreiche Spieler rücken auf der Bewerberliste für einen Job bei Jaguar Land Rover automatisch weit nach oben.

Wer es nicht zum Tech Fest nach London schafft, kann wie schon bislang über die Gorillaz App an der Code-Entschlüsselungs-Challenge teilnehmen. Denn der in dieser Form einzigartige Wettbewerb bleibt weltweit weiter geöffnet.

Waste to Wave, ein Surfbrett aus recyceltem Kunststoff wird aus Abfällen der Jaguar Land Rover Designstudios hergestellt. Das in Kooperation mit dem auf umweltfreundliche Produkte spezialisierten Hersteller Skunkworks produzierte Brett wurde jüngst von Lucy Campbell, der zur Zeit führenden britischen Surferin, getestet.

Mit der neu entwickelten Prototypen-Technologie „Autonomous Urban Drive“ soll es möglich werden, ein Auto in der Stadt autonom fahren zu lassen – und dabei Herausforderungen wie Ampeln, Kreuzungen, Einmündungen oder Kreisverkehre zu meistern.

Die von Jaguar Land Rover mit Fahrzeugen des Typs Range Rover Sport durchgeführten Tests zielen auf das Level 4 des autonomen Fahrens.

Der neue Range Rover Velar ist darauf ausgelegt, seine Kunden mit Hilfe intelligenter Technologien leichter ans Ziel zu bringen. Als zentrale Steuereinheit an Bord fungiert ein leistungsstarker Quad Core-Prozessor. Er wird ergänzt um das Touch Pro Duo Infotainment System mit gleich zwei hochauflösenden 10’’ Touchscreens.

Der Jaguar E-Pace ist die neue Alternative im Segment der kompakten Premium-SUVs. Neben seinem dynamischen Design im Jaguar-Stil besticht er durch ein gleichfalls dynamisches Handling und seine hohe Praxistauglichkeit.

Das „Project Hero” ist ein für den Einsatz beim österreichischen Roten Kreuz aufgebauter Land Rover Discovery, der beim Tech Fest Debüt auf britischem Boden feiert. Der von Jaguar Land Rover Special Vehicle Operations (SVO) entwickelte „Project Hero”- Discovery besitzt als wichtigste Neuheit eine auf dem Dach montierte Drohne, die sogar während der Fahrt des Geländewagens starten und landen kann.

In Zusammenarbeit mit Climate Care wird Jaguar Land Rover Haushalte in Kenia mit modernen Solarlampen versorgen. Sie spenden im Schnitt vier Stunden zusätzliches Licht in den dunklen Abendstunden.

Zu den weiteren Exponaten auf dem Tech Fest gehören der elektrische Formel E-Monoposto I-Type von Panasonic Jaguar Racing und das eigens für das BAR America‘s Cup Segelteam von Land Rover entwickelte Steuerrad. ampnet