Heutzutage gehört eine Freisprecheinrichtung meist zur Serienausstattung. Was aber wenn dein Auto noch keine hat? Wir probierten in den letzten Wochen die nachrüstbare Freisprecheinrichtung Jabra Cruiser 2 aus.

Das seit 2010 erhältliche Zubehör ist bereits in die Jahre gekommen. Das erkennt man vor allem an der unnatürlich klingenden Computerstimme, die schon beim Einschalten ertönt. Der Jabra Cruiser 2 hat die Größe eines Smartphones, ist nur etwas dicker. Im Lieferumfang befindet sich neben dem Gerät ein Kfz-Ladegerät, Ladekabel und eine Kurzbedienungsanleitung.

Jabra Cruiser 2 Test Lieferumfang

Telefonieren

Das Smartphone lässt sich über Bluetooth mit dem Jabra Cruiser 2 verbinden. Einmal eingerichtet, verbindet es sich in Zukunft automatisch. Mit der Klammer am Gehäuse kann man die Freisprecheinrichtung an der Sonnenblende befestigen. Die Nähe zum Fahrer sorgt für gute Sprachqualität. Ich konnte meinen Gesprächspartner klar hören und die Gegenseite versicherte mir, mich ebenfalls gut zu verstehen. Nur ab einer Geschwindigkeit von etwa 100 Stundenkilometern werden die Fahrgeräusche, zumindest in meinem Opel Corsa, zu laut. Ein Gespräch bereitet dann kein Vergnügen mehr.

Die Sprachsteuerung vom Smartphone ist meist besser als die von Zubehörherstellern. So freut es mich, dass man durch längeres Drücken der Hörer-Taste am Jabra Cruiser 2 direkt auf die Sprachsteuerung des iPhones zugreifen kann. Der integrierte Akku soll laut Hersteller für eine Sprechzeit von bis zu 14 Stunden reichen. Wenn man sich vom Auto entfernt und die Verbindung zum Smartphone abbricht, geht der Jabra Cruiser 2 automatisch in den Standby. Um ihn wieder aufzuwecken, reicht ein Druck auf die Hörer-Taste. In unserem einmonatigen Test mussten wir ihn nicht aufladen. Falls aber doch mal der Saft ausgeht, lässt sich die Freisprecheinrichtung entweder über das mitgelieferte Zubehör direkt am 12-Volt-Anschluss im Auto oder auch mit jedem üblichen USB-Ladegerät an der Steckdose aufladen.

Zusatzfunktionen

Der Jabra Cruiser 2 hat noch mehr zu bieten. Auf Knopfdruck sucht das Gerät eine freie Radiofrequenz und sendet in dieser Frequenz alle Töne des Smartphones an das Autoradio. Damit lässt sich zum Beispiel Musik oder ein Hörbuch vom Smartphone an den Autolautsprechern abspielen. Außerdem kann der Cruiser 2 als mobiler Lautsprecher benutzt werden. Als Gelegenheitslösung ist er ausreichend, aber es gibt bessere Modelle für diesen Zweck. Hier empfehle ich einen Blick auf Lautsprecher.org.

Fazit

Der Jabra Cruiser 2 ist eine nachrüstbare Freisprecheinrichtung mit guter Sprachqualität, die unnötige Strafzettel verhindert und weniger vom Verkehr ablenkt. Das multifunktionale Gerät kann auch als FM-Transmitter oder mobiler Lautsprecher eingesetzt werden. Obwohl die Markteinführung schon ein paar Jahre zurück liegt, ist das Gerät für einen Preis von unter 60 Euro immer noch attraktiv.

> Erhältlich bei Amazon (Affiliate-Link)