Der Japaner möchte seine schwäbische Seele offensichtlich nicht verhehlen. Zu deutlich finden sich im Innenraum des Infinti Q30 Merkmale von Mercedes wieder. So etwa die Bedieneinheit im Türgriff oder die Sitzeinstellung in der Türverkleidung. Und auch wenn die Asiaten ansonsten viel im Innenraum verändert haben, erkennt man doch die Proportionen des schwäbischen Premium Kompakten.

Uns gefällt dieser Innenraum ausgesprochen gut, denn er wirkt noch hochwertiger als im Mercedes. Nicht zuletzt der optisch integrierte Navigationsbildschirm und die fein abgesteppten Lederbezüge des Armaturenbretts tragen dazu bei. Auch die Platzverhältnisse entsprechen denen der A-Klasse. Das bedeutet auch für die Mitfahrer auf der hinteren Sitzreihe beengte Verhältnisse. Aber ein Kompaktauto soll ja auch keine Familienkutsche sein. Der im Testwagen verbaute Abstandsregeltempomat macht seine Sache gut, insbesondere auf langen, öden Autobahnfahrten trägt er für mehr Sicherheit und Fahrkomfort bei.Infinti Q30 PanoramadachDas optionale Panoramadach flutet den Innenraum zwar mit Licht, lässt sich jedoch nicht öffnen. An warmen Sommertagen haben wir diese Funktion vermisst. Unser Testwagen wurde mit einem 2,2 Liter Diesel angetrieben, der sich in der 14-tägigen Testphase im Schnitt mit 5,5 Litern je 100 Kilometern begnügte. Das entspricht einem Mehrverbrauch gegenüber dem kombinierten Normverbrauchswert von etwas mehr als einem Liter. Beim Fahrverhalten entspricht der Infiniti dem Mercedesprodukt.Infiniti Q30 SeitenansichtSolange der Untergrund eben ist, gibt es nichts zu kritteln. Auf holprigen Straßen lässt der Q30 seine Insassen dagegen deutlich spüren, was da auf der Straße los ist. Ein Kompromiss, den die sportliche Auslegung des Fahrwerks wohl erforderte. Das mit dem 2,2 Liter Diesel kombinierte Doppelkupplungsgetriebe schaltet schnell und kaum merklich, das passt perfekt zum sportlichen Charakter des Fahrzeugs. Hier vermisst wohl niemand ein Schaltgetriebe, zumal die Schaltpaddel am Lenkrad manuelle Eingriffe auf die gewünschte Drehzahl ermöglichen.

Schicker Crossover

Das Außendesign des Infiniti Q30 lässt im Gegensatz zum Innenraum nicht auf den Technikspender schließen. Ausgesprochen dynamisch haben die japanischen Designer die Linien und Kurven des Premium-Kompakt-Wagens gezeichnet. Optisch ist er zwischen Steilheck und SUV anzusiedeln. Neudeutsch: Crossover. Uns gefällt er ausgesprochen gut. Und weil dieser schöne Infiniti im deutschen Straßenverkehr noch eine Seltenheit ist, sorgt er immer wieder für neugierig-interessierte Blicke. In seinem Grundpreis von 30.550 Euro (2,2 Liter Diesel) ist das Doppelkupplungsgetriebe bereits beinhaltet, nicht aber das im Testwagen verbaute Panoramadach (650 Euro) und auch nicht die Leder-Ausstattung (verschiedene Optionen möglich). Zudem sind vordefinierte Ausstattungspakete verfügbar. So wird der Q30 zwar nicht zum Schnäppchen, aber das ist auch nicht das Ziel bei der Edelmarke des Nissan-Konzerns. Was die Wertentwicklung eines gebrauchten Q30 angeht, fehlen zwar noch Erfahrungswerte über eine längere Frist, hier dürfte jedoch das deutsche Original besser liegen.Infiniti Q30 CrossoverFazit

Die Stückzahlen, die Inifiniti in Europa absetzt, sind derzeit noch gering. Da hätten sich die hohen Kosten für die Entwicklung eines eigenen Kompaktmodells kaum amortisiert. Warum man allerdings nicht auf ein vorhandenes Nissan-Produkt zurückgegriffen und dieses aufgewertet hat, wie es Audi und Volkswagen erfolgreich praktizieren, bleibt wohl das Geheimnis der Japaner. Offiziell wird auf die Kooperation von Mercedes mit Nissan/Renault verwiesen.Infiniti Q30 FrontTechnische Daten:

Infinti Q30

Vier-Zylinder-Reihenmotor
Turbodiesel, vier Ventile je Zylinder
Hubraum 2143 Kubikzentimeter
Leistung 170 PS (125 kW) bei 3400 bis 4000/min
maximales Drehmoment 350 Nm bei 1400/min
Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gangstufen und Schaltpaddel am Lenkrad
Allradantrieb
Länge/Breite/Höhe 4,42/1,81/1,50 Meter
Radstand 2,70
Wendekreis 11,40 Meter
Leergewicht 1.550 kilo
zulässiges Gesamtgewicht 2075
maximale Anhängelast 1.800 Kilogramm
Kofferraumvolumen 430 bis 1223 Liter
Reifengröße 235/055 R18 97V
Infotainment: u.a. Audiosystem mit CD, MP3, AM/FM/DAB, Sieben-Zoll-Touchscreen, USB, Internet, Freisprecheinrichtung, Navigationssystem, Bose-Anlage
Assistenzsysteme: ABS, ESP, Kollisionswarnung, adaptiver Tempomat, Spurhalteassistent, Totwinkelwarner, Verkehrszeichenerkennung, Rückfahrkamera mit Around-View, automatisches Einparken, Fernlichtassistent, Regensensor, Reifendruckkontrolle, Smart Entry, Start-Stopp
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Von 0 auf 100 km/h in 8,5 Sekunden
Test-Verbrauch: 5,5 Liter je 00 Kilometer
CO2: 119 g/km
Normverbrauch: 4,9 Liter je 100 km
Tankinhalt 56 Liter
Versicherungs-Typklassen HP 17, TK 22, VK 24
Garantie drei Jahre oder 100 000 Kilometer