ZF zeigt auf der Automesse in Detroit erstmals ein fahrbereites Plattformkonzept für elektrische Stadtfahrzeuge der näheren Zukunft. Dank intelligenter, vernetzter mechanischer Systeme und des komplett ebenen Bodens zwischen Vorder- und Hinterachse soll das Intelligent Rolling Chassis (IRC) beinahe beliebige Aufbauten und völlig neue Innenraumkonzepte ermöglichen, heißt es.

„Die Mobilität der Zukunft wird weiterhin auf mechanischen Systemen basieren – aber versehen mit künstlicher Intelligenz und umfassend vernetzt“, sagt ZF-Chef Dr. Stefan Sommer. Das Unternehmen forscht und entwickelt intensiv an der Vernetzung von aktiven und passiven Sicherheitssystemen für den Insassenschutz in neuen Fahrzeugkonzepten. Für die sichere Interaktion zwischen Insassen und Fahrzeug sowie mehr Komfort während automatisierter Fahrsequenzen sorgen beispielsweise das Konzept für ein tastenloses, interaktives Ein-Speichen-Lenkrad oder innovative Gurtsysteme, deren Sensoren als Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMI) agieren. mid

Foto: ZF