Der neue Jaguar F-Pace feierte am Vorabend der IAA mit einer atemberaubenden Rekordfahrt durch einen 19 Meter hohen Looping eine spektakuläre Weltpremiere. Auf der Galopprennrennbahn in Frankfurt-Niederrad fuhr der von einem Profi-Stuntman gesteuerte erste Jaguar Performance Crossover den bislang größten 360-Grad-Looping der Geschichte. Die von der Studie C-X17 inspirierte Silhouette erleuchtete nicht nur die Frankfurter Skyline sondern erzielte auch einen Guinness Weltrekord. Das Design, die Leistung und das Fahrwerk des F-Pace besitzen alle Tugenden, für die auch die Jaguar-Limousinen und -Sportwagen bekannt sind. Im neuen F-Pace werden sie ergänzt um einen geräumigen Innenraum mit Platz für fünf Erwachsene und deren Gepäck. Jaguar bietet den zum Großteil aus Aluminium gefertigten F-PACE ab Frühjahr 2016 mit Heck- und Allradantrieb zu Preisen ab 42.390 Euro bzw. 44.990 Euro an (Version mit 6-Gang-Schaltgetriebe und 2.0 Liter Vierzylinder Diesel). In den leistungsstärkeren Varianten gehören Allradantrieb und 8-Stufen-Automatik zur Serienausstattung. Wie auch bei der „First Edition“ – ein auf weltweit 2.000 Einheiten limitiertes Sondermodell. In Anlehnung an den C-X17 glänzt es mit exquisitem Interieur, besonderen Farben und zwei durchzugsstarken Motoren: Dem 221 kW (300 PS) V6-Diesel und dem ansonsten dem Top-Modell F-Pace S vorbehaltenen V6 Kompressor mit 280 kW (380 PS).