Hyundai lässt es auf der morgen in Las Vegas beginnenden Tuningmesse SEMA (–4.11.2016) ordentlich krachen. Die Koreaner fahren gleich vier Showcars auf. Eines davon bringt es auf über 1000 PS.

Zusammen mit dem weltbekannten US-Tuner Rockstar Performance Garage entstand ein besonderer Santa Fe, dessen 3,3-Liter-Sechszylinder über eine Stickstoff-Einspritzung verfügt. Die mächtigen Räder mit 89 Zentimetern Durchmesser ermöglichen eine Bodenfreiheit von über 40 Zentimetern. Außerdem verfügt der Hyundai Rockstar Santa Fe Concept über robuste Unterbodenschutzbleche, einen speziellen Dachträger und Ledersitze von Roadwire.

Tief nach unten gezogene Frontspoiler, ein verbreitertes und tiefergelegtes Sportfahrwerk und ein markanter Heckflügel kennzeichnen den Gurnade Veloster Concept. Weitere Attribute sind dreiteilige 19-Zoll-Schmiedefelgen mit Rennbereifung und Modifikationen am Motor. Die Motorhaube und die Heckklappe sowie weitere Anbauteile sind aus Karbon gefertigt.

Der für hochwertiges Zubehör bekannte US-Tuner ARK Performance hat zusammen mit Hyundai die Limousine Elantra umfangreich modifiziert. Herausgekommen ist der Road Racer Elantra Concept. Neben der matten Lackierung fallen zunächst der Kühlergrill ohne Schutzgitter und die extrabreiten Kotflügel auf. Motortuning, ein extrem tiefergelegtes Sportfahrwerk und Semi-Rennreifen sorgen für die gewünschte Performance.

Wenn es um Leistung Power geht, gehen die Amerikaner gern zu Bisimoto Engineering – und Hyundai ebenso. Herausgekommen ist der Santa Fast SUV mit spektakulären 1040 PS aus sechs Zylindern und 3,8 Litern Hubraum. Doppelturbolader, Ladeluftkühlung, gehärtete Spezial-Kolben, schärfere Nockenwelle, besondere Härtung der Zylinderwände und modifizierte Zünd- und Einspritzanlagen sowie Umbauten an Fahrwerk, Bremsen und Getriebe sind Teil des Projekts. Statt Allrad- gibt es sportlichen Heckantrieb und das Hinterachsdifferential aus der Oberklasse-Limousine Hyundai G90. (ampnet)