Hyundai Motor zeigt die erste Variante vom weltweit einzigen Fahrzeug, das für drei alternative Antriebssysteme entwickelt wurde. Vom Hyundai IONIQ wird neben der Hybrid-Variante (HEV) und einer reinen Elektroversion (EV), die im Herbst 2016 in Deutschland auf den Markt kommen werden, zu einem späteren Zeitpunkt auch ein Plug-in-Hybrid-Modell (PHEV) angeboten.Hyundai IONIQHyundai will ab diesem Jahr in Deutschland zu den Spitzenreitern von kraftstoffsparenden Fahrzeugen gehören.
Der koreanische Autohersteller bietet bereits Modellvarianten mit Autogas an und hat mit dem ersten in Serie produzierten, wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeug ix35 Fuel Cell eine Vorreiterrolle eingenommen.Hyundai IONIQ 2Beim Hyundai IONIQ Hybrid besteht die Antriebseinheit aus dem neu entwickelten 1.6 GDI Benziner, dem Elektromotor mit einer Lithium-Polymer-Speichereinheit und dem besonders effizienten 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Benziner bietet eine Leistung von 77 kW (105 PS) und ein Drehmoment von 147 Nm. Der Elektromotor generiert 32 kW (43,5 PS) und 170 Nm. Die Systemleistung des Hyundai IONIQ soll bei 104 kW (141 PS) und einem maximalen Drehmoment von 265 Nm liegen. Somit soll beim Beschleunigen ein besonders starker Antritt möglich sein. Der Strom des Akkus wird aus einem Energierückgewinnungssystem erzeugt.

Fotos Hyundai