Wem ein normaler Kleinwagen für die Fahrt durch den Großstadtdschungel zu langweilig ist, für den hat Hyundai den i20 aufgerüstet. So bekam der flinke Koreaner einen anderen Frontstoßfänger und einen speziell geformten Grill, Kunststoffbeplankungen an den Seiten und um die Radhäuser, einen optischen Unterfahrschutz, die silberne Dachreling und Alu-Pedale verabreicht.Hyundai i20 ActiveDie Karosserie wurde um 20 Millimeter angehoben und auch die Insassen sitzen entsprechend höher. Zwei kugelrunde Zusatzleuchten im modifizierten Stoßfänger heben den i20 Active am Heck deutlich vom braven Bruder ab. Wer ihn dann noch in einer Lackierung (siehe Fotos) wählt, die Lebensfreude ausdrückt, bekommt ein gefälliges Crossover-Paket in angedeuteter SUV-Optik.

Im Innenraum werden die Designmerkmale der Hülle konsequent weitergeführt. Wie im normalen i20 beeindruckt der Active mit seiner klaren Bedienlogik, die – wie in allen neuen Hyundai-Modelle – an Volkswagen erinnert. „Volkswagen ist unsere Benchmark“, bestätigt Markus Schrick, Geschäftsführer von Hyundai Deutschland.

Abenteuer-Look

Mit 326 bis maximal 1.042 Litern Gepäckraumvolumen bietet der i20 Active den größten Stauraum seiner Klasse. Selbst auf den in dieser Klasse üblicherweise engen Rücksitzen geht es im i20 Active vergleichsweise geräumig zu. In der ersten Reihe fühlt man sich gut aufgehoben. Allein die Anmutung der Stoffsitzbezüge dürfte für mein Empfinden etwas hochwertiger sein.Hyundai i20 Active SeitenansichtNeue 3-Zylinder-Motoren

Mit der Einführung des i20 Active erhalten alle i20 Modelle neue 3-Zylinder-Turbo-Motoren. Dem allgemeinen Trend zum Downsizing folgend, sollen diese 1-Liter-Motoren besonders verbrauchsgünstig und abgasfreundlich sein. Hyundai gibt kombinierte Normverbrauchswerte von 4, 5 (100 PS) und 5,1 Liter (120 PS) ausgezeichnet werden. Auf unseren ersten Testfahrten mit dem i20 Active in der Leistungsstufe mit 120 Pferdestärken haben sich jedoch reale Verbrauchswerte von über 7 Litern ergeben.

Uns hat die 120 PS-Variante besser gefallen, denn der 100 PS-Motor hat überraschend deutliche Vibrationen an den Innenraum weitergeleitet.

Fazit

Wer einen Kleinwagen sucht, optisch aber ein Stückchen weg von der Stange möchte, könnte den i20 Active mit seinem hohen Nutzwert ins Auge fassen. Ab 17.100 Euro ist der kleine Koreaner, der für den hiesigen Markt in Europa gefertigt wird, ab sofort zu haben. Dann sind unter anderem eine Funkfernbedienung, eine Klimaanlage, und die Start-Stopp-Automatik mit an Bord. Nicht zu vergessen: 5 Jahre Garantie.